Anzeige

Wasserwacht Steppach feiert 40. Jubiläum am Bismarckturmfest

31. Bismarckturmfest: Die Gäste schätzen vor allem das gute Essen und die wunderbare Aussicht. (Foto: Carolina Lenhart)
 
Festakt: Ortsvorsitzender Tobias Neubaur begrüßt die Ehrengäste Johannes Hintersberger, Paul Steidle, Richard Greiner, Thomas Haugg uvm. (Foto: Andi Greger)
Neusäß: Bismarckturm |

Bereits zum 31. Mal organisierte die Rot-Kreuz-Bereitschaft Steppach das Fest mit der schönsten Aussicht über Augsburg – das alljährliche Bismarckturm-Fest, welches immer am ersten Juli-Wochenende am Steppacher Bismarckturm stattfindet. Eine Premiere und zugleich ein Jubiläum hatte dabei die Wasserwacht Steppach. Die Ortsgruppe organisierte zum ersten Mal gemeinsam mit der Bereitschaft das Fest und feierte dabei ihr 40-jähriges Jubiläum.



Los ging es am Samstag, 1. Juli um 15:00 Uhr – von Zeltbetrieb, Live-Musik, Spezialitäten vom Holzkohlegrill über frisch geräucherte Forellen bis hin zu Kaffee und einer köstlichen Kuchen-Auswahl war für jeden etwas dabei. Festbieranstich, Tauchvorführung und ein großes Kinderprogramm sorgten dabei für ausreichend Unterhaltung. Der erste Tag des Jubiläums fand einen gemütlichen Ausklang bei geöffneter Cocktail-Bar und Lagerfeuerstimmung.

Am Sonntag, 2. Juli begann der zweite Festtag mit einem stärkenden Weißwurstfrühstück, auf das ein Gottesdienst am Fuße des Bismarckturms folgte. Anschließend luden die Bereitschaft und die Wasserwacht auf einen leckeren Mittagstisch u.a. mit Spanferkelbraten und anschließendem Festbetrieb ein. Ein besonderes Schmankerl wartete außerdem auf diejenigen, die den Bismarckturm zu Fuß erklommen. Nach Besteigung des allgemein beliebten Turms, wurden Besucher mit einer fantastischen Aussicht über Augsburg belohnt, die bei gutem Wetter sogar einen Blick bis zu den Alpen zulässt.

Ehrengäste unterstützen die Wasserwacht Steppach

Besondere Gäste auf dem gut besuchten Fest waren Richard Greiner (Bürgermeister von Neusäß), Johannes Hintersberger (MdL, Staatssekretär für Soziales), Paul Steidle (Vorsitzender BRK Kreisverband Augsburg-Land), Thomas Haugg (Kreisgeschäftsführer BRK Kreisverband Augsburg-Land) sowie Neusäß dritter Bürgermeister Wilhelm Kugelmann und einige andere Neusässer Stadträte. In einer freundschaftlichen Ansprache lobten sowohl Richard Greiner als auch Johannes Hintersberger und Paul Steidle den Steppacher Spirit, den die Ortsgruppe in ganz Deutschland vom Ammersee bis nach Kiel und sogar bei Ausbildungseinsätzen in Marokko versprüht, und betonten zugleich, wie wichtig ein solcher Verein für eine Gemeinschaft ist.

„Besonders die Jugendarbeit wird in Steppach großgeschrieben“, so Tobias Neubaur, Ortsvorsitzender der Ortsgruppe Steppach. Der Erfolg dieser Jugendarbeit konnte in Form unzähliger Pokale und Urkunden im Ausstellungszelt der Wasserwacht bewundert werden.

Auszeichnung für Gründungsmitglieder

Eine Auszeichnung für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten außerdem die zwei anwesenden (von insgesamt sieben) Gründungsmitglieder Robert Kempter und Ruppert Keppeler, die vor 40 Jahren live bei den Anfängen der Wasserwacht Steppach dabei waren.

Rettungsschwimmer auf vier Pfoten

Besondere Leistung lieferten auch die beiden Hunde der BRK Wasserrettungshundestaffel Augsburg-Stadt. Im Tauchbecken zogen sie mit einer einmaligen Vorstellung die komplette Festgemeinde in ihren Bann. Der Berner Sennenhund Buddy unterstützt seinen Hundeführer Marco Greiner bei Rettungsaktionen im Wasser, zieht z.B. ein 1,5 Tonnen schweres Boot und ist der erste und einzige ausgebildete sowie anerkannte Wasserrettungshund in Deutschland.

Buntes Programm

Für Abwechslung sorgten außerdem Kinderschminken und eine Hüpfburg für die Kleinen. Der Losverkauf im „Glückshafen“ brachte einige Überraschungen und Preise. Weitere Preise konnten bei der Wasserwacht-Olympiade abgeräumt werden. Hier durften Kinder sowie Erwachsene ihr Wasserwacht-Können unter Beweis stellen. Es lockten attraktive Preise u.a. von EDEKA Schmid in Steppach, der Titania-Therme und sogar ein Cabrio-Wochenende vom Autohaus Drexl+Ziegler.

Ein voller Erfolg

Die Wasserwacht Steppach präsentierte sich auf dem Fest in voller Stärke mit einer aussagekräftigen Ausstellung in Bildern zur 40-jährigen Geschichte und einer eindrucksvollen Fahrzeugausstellung inklusive Einsatzfahrzeug und -boot „Nessie“, einem Wasserwacht Jetski, Einsatz-Quad der Motorradstreife uvm. Von der rund 250 Mitgliedern starken Ortsgruppe waren gut 35 Kameraden auf dem Fest am Wochenende aktiv. Bis Sonntagabend herrschte reger Festbetrieb. Selbst der kurzweilige Nieselregen am Sonntag störte dabei nicht. „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung“, brachte es Tobias Neubaur, Ortsvorsitzender der Wasserwacht Steppach, treffend auf den Punkt.

Das Bismarckturm-Fest bot ein ereignisreiches Wochenende und ein Fest für Jung und Alt – ganz nach dem Motto der Wasserwacht Steppach: 1, 2, 3: gute Laune!
Die Wasserwacht Steppach und die BRK-Bereitschaft Steppach freuten sich über die vielen Besucher und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr! (CL)
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 05.08.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.