Anzeige

Wasserwacht Steppach – Einsätze und Erlebnisse 2017

Die Wasserwacht Steppach beim 40-jährigen Jubiläum am Bismarckturm. (Foto: Andi Greger)
 
Drehtermin mit a.tv und Herr Braun im Hallenbad Steppach.
 
Mit dem Wanderpokal Augsburg-Land beim Sepp-Linder 2017 (I Steppach, II Dinkelscherben, III Steppach).
Neusäß: Neusäß |

2017 war ein sehr aufregendes und arbeitsreiches Jahr für die Wasserwacht Steppach: große Erfolge bei Jugendwettbewerben, zahlreiche Einsätze, neu ausgebildete Mitglieder, Wachdienste am Ammersee, am Bodensee und in Kiel, Rettungsschwimmerausbildung in Marokko und ein einzigartiges 40-jähriges Jubiläum.

Alte und neue Besetzung

Die Wasserwacht Steppach wurde 1977 gegründet, um den Wachdienst im damals neu errichteten Hallenbad Steppach sicherzustellen und wächst seitdem von Jahr zu Jahr. Die Ortsgruppe zählt mit derzeit etwa 250 Mitgliedern zu den aktivsten Wasserwachten im Landkreis Augsburg. Geleitet wird die Wasserwacht nach wie vor durch Tobias Neubaur und Johanna Dirr. Technischer Leiter ist Eric Kraffczyk mit seinen Stellvertretern Elias Lösch und Patrick Neustätter. Eric Jungnischke und seine Stellvertreterinnen Sabrina Schmid und Franziska Grathwohl arbeiten als JugendleiterInnen. Felix Neubaur führt weiterhin die Kasse. Neuwahlen gab es dagegen auf Kreis- und Bezirksebene. Im Kreisverband wird die Wasserwacht Steppach nun von Lukas Graus (Kreisjugendleiter), Michael Stegmüller (stellv. Kreisjugendleiter) und Hans-Thomas von Albert (stellv. Vorsitzender der Kreiswasserwacht) vertreten. Michael Stegmüller vertritt außerdem als Jugendleiter des Bezirks Schwabens die Interessen der Bezirkswasserwacht auf der Landesversammlung.

Vielfalt der Wasserwacht

Die Einsatzbereiche einer Wasserwacht sind vielfältig. Dieses Jahr wurden erneut Wachdienste am Ammersee, an der Ostseeküste und zum ersten Mal auch am Bodensee geleistet. Neben den Präsenzdiensten ist die Wasserwacht Steppach auch jederzeit als unterstützende Schnelleinsatzgruppe und für den Katastrophenschutz, z.B. bei Hochwasserlagen, alarmierbar. Um jederzeit effizient helfen zu können, besitzen wir ein starkes Team aus Rettungsschwimmern, Wasserrettern, Bootsführern, Einsatzleitern und Rettungssanitätern. Ständige Aus- und Weiterbildungen sowie zahlreiche Übungen sorgen dafür, dass unsere Einsatzkräfte stets bestens vorbereitet sind. Neben internen Schulungen bietet die Wasserwacht darüber hinaus Ausbildungen für die Bevölkerung an. So fanden dieses Jahr Kinderschwimmkurse und Rettungsschwimmkurse für Mitglieder, Eltern und Lehramtstudenten statt. Diese sollen im kommenden Jahr fortgeführt und ausgebaut werden. Zusätzlich wurden Schwimmkurse für erwachsene Flüchtlinge angeboten.

Erfolgreiche Jugendarbeit und Leistungen

Besonders stolz sind wir vor allem auf unsere hervorragende Jugendarbeit. Neben jeder Menge Spaß und Action beim wöchentlichen Training, Einsatzübungen oder gemeinsamen Ausflügen kann die Wasserwacht wieder einige große Erfolge auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene vorzeigen. So bleibt die Wasserwacht Steppach zum siebten Mal in Folge der Gewinner des Wanderpokals der Kreisverbände Augsburg-Land, Augsburg-Stadt und Aichach Friedberg für die erfolgreichste Mannschaftsleistung beim Kreiswettbewerb JuBeL. Beim folgenden Bezirkswettbewerb „Sepp-Linder-Pokal“ erreichten beide qualifizierten Steppacher Stufen (I und III) jeweils den ersten Platz und sind damit ein weiteres Jahr schwäbischer Meister. Zum vierten Mal in Folge konnte außerdem der Wanderpokal für den erfolgreichsten Kreisverband von den Vertretern des Kreisverbandes Augsburg-Land gewonnen werden. Beim Landeswettbewerb konnte die Wasserwacht Steppach mit der Stufe I einen 8. Platz und die Stufe III einen unglaublichen 5. Platz erringen und damit eine neue Bestleistung für Steppacher Mannschaften aufstellen.

Eine tolle Leistung lieferten auch unsere Aktiven, die bei der bayerischen Meisterschaft im Rettungsschwimmen in Mellrichstadt Anfang Mai den 3. Platz belegen konnten und damit gleichzeitig schwäbischer Meister wurden.

Auslandseinsatz in Marokko

Seit 2015 engagiert sich die Wasserwacht Steppach im Projekt der Wasserwacht Schwaben für den Aufbau einer Lehrgruppe für Rettungsschwimmen in Marokko. Das Projekt der Wasserwacht Schwaben in Kooperation mit der Rot-Kreuz- und Rot-Halbmond Organisation soll dazu dienen, flächendeckend zahlreiche marokkanische Rettungsschwimmer auszubilden, um damit die Zahl der Ertrinkungsopfer zu reduzieren. Dieses Jahr waren Magdalena Zehendner und Michael Stegmüller im Zuge des Projekts vom 14.08. bis 20.08. in Mehdia, Marokko, das in der Nähe von Rabat an der nordafrikanischen Atlantikküste liegt. Mit den zwei Ehrenamtlichen Lukas Graus und Tobias Neubaur aus den letzten beiden Jahren sind nun insgesamt bereits vier Steppacher in dieser internationalen Kooperation mit Marokko ehrenamtlich tätig.


Buntes Jahresprogramm

Neben Ausbildung und Einsätzen stehen natürlich der Spaß am Sport und die Freude am Helfen ebenfalls im Vordergrund. Dieses Motto kommt vor allem bei unserem abwechslungsreichen Jahresprogramm zur Geltung. Ein Highlight war definitiv das 40. Jubiläum der Wasserwacht Steppach am Bismarckturmfest. Anfang Juli organisierte die Ortsgruppe zum ersten Mal gemeinsam mit der Bereitschaft das Fest und feierte dabei ihr 40-jähriges Jubiläum. Ein ganzes Wochenende lang zeigte die Wasserwacht auf dem gut besuchten Fest ihr ganzes Können: von Fahrzeugausstellungen über Vorführungen im Tauchcontainer bis hin zu einer Vorstellung der Wasserrettungshundestaffel Augsburg-Stadt gab es einiges zu sehen. Festbieranstich, Lagerfeuerstimmung, eine Cocktailbar sowie einige Ehrengäste machten das Fest am Bismarckturm zu einem ganz besonderen.

Für mächtig Spaß sorgte außerdem die legendäre Poolparty der Wasserwacht Steppach Ende Juli. Die Ortsgruppe öffnete zum vierten Mal die Tore des Hallenbads Steppach. Die Party lockte mit ihrer Feier-Atmosphäre fast 200 Freunde und Bekannte der Steppacher Wasserwacht in das bunt beleuchtete Schwimmbecken. Rundum ein voller Erfolg und definitiv ein Highlight!

Während der Sommermonate besetzten die Steppacher die Wasserwacht-Station Stegen am Ammersee an drei Wochenenden und erstmals auch für ein Wochenende am Bodensee. Am Bodensee haben wir zusammen mit der Wasserwacht Lindau die Wachaufsicht an zwei Seebädern übernommen, duften mit dem größten Wasserwachtboot, dem Seewolf, auf dem Bodensee patrouillieren und haben die Wasserschutzpolizei auf ihrem Boot besucht und kennengelernt.Im August machten sich die Steppacher – wie schon die letzten Jahre – auf den Weg nach Kiel, um dort eine Woche lang an den Stränden der Kieler Förde Wachdienst zu leisten. Zu den Aufgaben gehörten anstrengende Wachdienste, interessante Einsätze und viele Bootsfahrten. Aber es musste auch die Unterkunft geputzt, die Boote gepflegt, das Material gecheckt, gekocht und abgespült werden. Trotz der ganzen Arbeit kam der Spaß niemals zu kurz.


Ordentlich Spaß gab es auch beim alljährlichen Wasserwacht Steppach & Friends Hüttenwochenende. Über 20 Aktive hatten Freude beim Wandern, Kochen und gemeinsamen Spieleabenden. Weitere Events waren das Hobbyfußballturnier anlässlich des 80-jährigen Bestehens der Fußballabteilung des TSV Steppach, bei dem die Wasserwacht Steppach den 2. Platz ergattern konnte, und der Festumzug zur Eröffnung des Neusässer Volksfestes. Auch hier war die Wasserwacht vertreten.

Mit diesen zahlreichen Ereignissen und Highlights endet für die Wasserwacht Steppach ein erfolgreiches Jahr. Wir freuen uns auf spannende Projekte im nächsten Jahr!
Viele interessante Infos und Bilder gibt es auf www.facebook.de/WasserwachtSteppach und auf www.wasserwacht-steppach.de
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 20.12.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.