Anzeige

Neue Verkehrsüberwachung in Neusäß - Stadt Neusäß tritt dem gemeinsamen Kommunalunternehmen Verkehrsüberwachung Schwaben-Mitte bei

Neue Verkehrsüberwachung: zur Erhöhung der Sicherheit wird es in Neusäß künftig mehr Kontrollen geben. (Foto: Fotolia - Martina Berg)
Neusäß: Neusäß | Der Stadtrat hat in der Sitzung vom 02.07.2020 den Beitritt zum gemeinsamen Kommunalunternehmen (gKU) Verkehrsüberwachung Schwaben-Mitte A.d.ö.R. beschlossen. Seit dem 01. April 2021 ist das Kommunalunternehmen damit für die gesamte Verkehrsüberwachung (Tempokontrollen und Parkraumüberwachung) im Stadtgebiet von Neusäß zuständig.

Neuer Ansprechpartner

Für Bürgerinnen und Bürger ergibt sich daher ein anderer Ansprechpartner bei Fragen oder Beschwerden, die Stadtverwaltung ist ab sofort nicht mehr zuständig. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich künftig direkt mit ihren Anliegen an das gKU Verkehrsüberwachung Schwaben-Mitte zu richten. Es besteht auch die Möglichkeit einer Online-Anhörung.
Telefon: 08231/98883-0
E-Mail: info@verkehrsueberwachung-schwaben-mitte.de
Website: www.verkehrsueberwachung-schwaben-mitte.de.

Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit wurde das gemeinsame Kommunalunternehmen im Jahr 2007 von zwölf Gemeinden gegründet. Zwischenzeitlich ist das gKU für die Überwachung der Verkehrsordnungswidrigkeiten für 39 Kommunen aus dem Regierungsbezirk Schwaben zuständig. Das gKU ahndet Ordnungswidrigkeiten nach § 24 StVG in gleicher Weise wie die Bayerische Landespolizei. Als behördliche Einrichtung arbeitet das Kommunalunternehmen ohne Gewinnerzielungsabsicht. Oberstes Ziel ist die
Erhöhung der Verkehrssicherheit.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH04 myheimat neusässer | Erschienen am 01.05.2021
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.