Anzeige

Maifeiern in Neusäß

Buntes Treiben im gesamten Stadtgebiet.

In den verschiedenen Stadtteilen war's sehr feierlich.

Hainhofen (Bilder links): Bereits einen Tag vor dem 1. Mai wurde in Hainhofen der Maibaum vor den Augen zahlreicher Zuschauer aufgestellt. Die Freiwillige Feuerwehr und ein Kran sorgten dafür, dass der neue, schön verzierte und geschmückte Baum sicher an Ort und Stelle gebracht werden konnte. Unter großem Applaus wurden die letzten Sicherheitsschrauben angebracht. Im Anschluss genossen alle den schönen Nachmittag bei einem gemütlichen Beisammensein am Feuerwehrgerätehaus.
Die Hainhofer konnten bereits einige Tage vorher jubeln – es ist ihnen gelungen, den Leitershofer Maibaum zu stehlen.

Täfertingen (Bilder Mitte):
Die Täfertinger Maifeier begann traditionell mit einem Gottesdienst. Im Anschluss gegrüßte der 2. Neusässer Bürgermeister Hansjörg Durz die vielen Besucher unter dem Maibaum und bedankte sich bei den Täfertinger Ortsvereinen für die Gestaltung der Feier sowie bei der Feuerwehr für die Neugestaltung des Maibaumes. Nach der musikalischen Einleitung der Stadtkapelle freute sich der Kindergarten mit einem Bunte-Bänder-Tanz und einem fröhlichen Lied über den eingezogenen Frühling. Die Grundschule gab in Anlehnung an die vergangene Freinacht einen „Saubermach-Rap“ („Werner mit dem Fleckentferner“ von Felix Janosa) zum Besten. Der weitere Tag konnte ganz nach Lust und Laune im Schmid-Stadl verbracht werden.


Alt-Neusäß (Bilder rechts): In Alt-Neusäß sorgte die Badminton-Abteilung des TSV Neusäß in der Remboldstraße für das leibliche Wohl der Gäste bei den sommerlichen Temperaturen. Die Stadtkapelle Neusäß und der Männergesangsverein Neusäß-Westheim eröffneten den bunten Nachmittag. Nach kurzen Grußworten von 1. Bürgermeister Dr. Manfred Nozar folgten zahlreiche Darbietungen wie von der Blockflötengruppe der Sing- und Musikschule für gute Stimmung. Außerdem zeigten Schüler der Ägidiusschule einen Tanz. Akrobatischer wurde es dann bei den Vorführungen der Turnabteilung des TSV Neusäß, der Ballettschule Tingren Jagob und der Kindergarde der Narrneusia.
Für den neuen Glanz des Maibaumes sorgte auch hier die Freiwillige Feuerwehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.