Anzeige

Borussia Neunkirchen : SG Betzdorf

Wann? 10.08.2013 14:30 Uhr

Wo? Ellenfeldstadion, 66538 Neunkirchen DE
Neunkirchen: Ellenfeldstadion | Go Borussia
- Kolumne von Raimund Eich -

Eine beachtliche Leistung haben die Akteure beim ersten Spiel der Saison im heimischen Ellenfeldstadion geboten, nicht nur unsere Borussen, sondern auch unser Gegner, der Regionalligaabsteiger aus Idar-Oberstein. Bei brütender Hitze mussten beide Mannschaften zum Saisonauftakt gegeneinander antreten. Doch der Schiri zeigte Erbarmen und gönnte allen Aktiven auf dem Platz in beiden Spielhälften kurze Trinkpausen. Die Partie endete letztlich mit einem leistungsgerechten Unentschieden, sodass immerhin der erste Punkt auf dem Borussenkonto verbucht werden konnte.

Ein Auftakt nach Maß war es dagegen für den Aufsteiger Hertha Wiesbach gegen SV Röchling Völklingen. Mit 3:1 fuhr der Oberliganeuling aus dem Landkreis Neunkirchen gegen die Völklinger gleich im ersten Spiel vor heimischem Publikum die volle Punktzahl ein. Umso mehr brannten die Völklinger am vergangenen Samstag darauf, diese Auswärtsschlappe im Heimspiel gegen unsere Jungs wiedergutzumachen, was ihnen leider auch gelungen ist. Überbewerten sollte man diese Niederlage, die einmal mehr von Sammer Mozain besiegelt wurde, allerdings nicht, denn das neue Borussenteam befindet sich noch in einer Orientierungs- und Findungsphase. Ein Torgarant wie der gebürtige Syrier, der seit drei Jahren für die Völklinger die Fußballschuhe sehr erfolgreich schnürt, täte auch unserer Mannschaft sicherlich gut.

In der Partie gegen die SG Betzdorf gilt es nunmehr für die Mannen um Dieter Ferner, im eigenen Stadion möglichst den ersten Dreier für sich zu verbuchen. Das wird allerdings nicht einfach werden, schließlich haben die Betzdorfer die Hertha aus Wiesbach am 2. Spieltag mit einer 6:1-Packung nach Hause geschickt. Eine Woche später wird die Arminia aus Ludwigshafen im Ellenfeld ihre Aufwartung machen und versuchen, die einstige Festung, die zu besseren Zeiten für Gegner kaum einnehmbar war, zu stürmen. Doch sie ist nun mal in die Jahre gekommen, die stolze Trutzburg der Borussia, deren Fassade schon viel zu lange bedenklich bröckelt. Höchste Zeit also, sich endlich um eine nachhaltige Besserung zu bemühen.

Sein diesbezügliches Interesse hat der Unternehmer und Vorstandsvorsitzende von Borussia Neunkirchen, Giuseppe Ferraro, bekanntlich schon vor einiger Zeit bekundet. Neues Leben will er nicht nur den Borussen, sondern auch dem alten Gemäuer Ellenfeld einhauchen, eine einmalige Chance, die es schnellstmöglich zu nutzen gilt, wie ich finde. Warum er so lange darauf warten muss? Nun, diese Frage können wohl nur die amtierenden Stadionbesitzer beantworten. Für die Stadt und ihre Bürger ebenso wie für den Verein Borussia Neunkirchen und seine Fans wäre es jedenfalls ein großer Gewinn, eine historische Spielstätte wie das Ellenfeldstadion, das auch überregional als beeindruckendes Bauwerk Beachtung findet, zu erhalten und wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Überflüssig zu erwähnen, dass man sich bei der Borussia letztlich auch etwas mehr sportlichen Glanz erhofft, um endlich wieder aus dem Schatten treten zu können, den nicht nur unser Nachbarverein aus Elversberg, sondern auch die Mannschaften aus Saarbrücken und Homburg in Richtung Neunkirchen werfen. Auf Augenhöhe mit diesen Teams, zu besseren Zeiten eine Selbstverständlichkeit, sind wir leider schon lange nicht mehr.

Hoffen wir also in allseitigem Interesse, dass möglichst bald eine positive und für den Verein Borussia Neunkirchen richtungsweisende Entscheidung über die Zukunft des Ellenfeldstadions gefällt werden wird.

In diesem Sinne:

Go Borussia, zusammen steh'n und Siege seh'n,
Go Borussia, wir lassen 1.000 Fahnen weh'n...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.