Anzeige

Borussia Neunkirchen : SC Idar-Oberstein

Wann? 27.07.2013 18:00 Uhr

Wo? Ellenfeldstadion, 66538 Neunkirchen DE
Neunkirchen: Ellenfeldstadion | Go Borussia
- Kolumne von Raimund Eich -

Die Sommerpause ist vorbei, der Sommer hoffentlich noch nicht. Jedenfalls hat uns König Fußball wieder, auch wenn er in der Oberliga weitaus weniger „Untertanen“ hat, die ihm huldigen als in den höheren Klassen. Während ihm bei Bundesligaspielen Zigtausende in vollen Stadien ihre Aufwartung machen, geht es bei Oberligaspielen im heimischen Ellenfeldstadion deutlich überschaubarer und gemütlicher zu. In der letzten Saison hatte ich zuweilen sogar den Eindruck, dass im Supermarkt auf dem Mantes La Ville-Platz mehr Publikumsverkehr geherrscht hat als im Ellenfeldstadion. Ob es in dieser Saison besser werden wird? Wir wollen es zumindest hoffen.

Einmal mehr hat sich in der Sommerpause viel getan hier in Neunkirchen. Nicht wenige Spieler haben den Verein verlassen, sodass erneut eine neue Mannschaft formiert werden muss. Umso erfreulicher daher, dass uns wenigstens das Trainergespann Dieter Ferner und Edgar Weller erhalten geblieben ist. Die beiden leisten unter durchaus schwierigen Bedingungen eine hervorragende Arbeit in Neunkirchen und stehen zur Borussia. Ich bin sicher, dass sie aus den neuen Spielern eine schlagkräftige Truppe formen werden, aber das braucht nun mal seine Zeit, sodass wir Zuschauer uns einmal mehr in Geduld üben müssen. Aufstiegsträume wären in dieser Saison sicherlich fehl am Platze, zumal dafür nach wie vor die finanziellen Voraussetzungen nicht gegeben wären. Achterbahnfahrten zwischen Oberliga und Regionalliga würden ohnehin mehr Schaden anrichten, als es ein kurzfristiger sportlicher Erfolg wert wäre, wie wir aus eigener leidvoller Erfahrung noch wissen.

Das haben auch die Verantwortlichen bei Borussia erkannt und ihre Ziele daher neu gesteckt. Nicht ein möglichst schneller Erfolg steht mehr im Vordergrund, sondern ein kontinuierlicher Neuaufbau mit möglichst vielen Spielern aus der Region, die bereit sind, sich mit Borussia Neunkirchen zu identifizieren. Kontinuität und Stabilität, vor allem beim Unterbau, von der zweiten Mannschaft bis hin zu den Jugendmannschaften, sind letztlich der Schlüssel zum Erfolg, wie man nicht nur bei der Nationalmannschaft, sondern auch bei vielen Spitzenvereinen erkannt hat. Manche dagegen, die in der Vergangenheit nur auf reine Legionärstruppen gesetzt haben, mussten schmerzlich erkennen, dass sie damit letztlich auf Sand gebaut haben.

Apropos Bauen, bei Borussia wurde mit dem Bau des neuen Kunstrasenplatzes - eine ebenso erstaunliche wie anerkennenswerte Leistung unter den bekanntermaßen schwierigen finanziellen Bedingungen in Neunkirchen – ein deutliches Signal zum Aufbruch gesetzt, das bereits zu ersten Erfolgen geführt hat. Jedenfalls können in der neuen Saison alle Spielklassen der Jugend durchgängig besetzt werden, zum Teil mit mehreren Mannschaften. Zudem hat Vincenzo Simonetta, unser neuer U23-Trainer, die sehr ehrgeizige Aufgabe übernommen, eine zweite Mannschaft komplett neu aufzubauen.

Auch unser altehrwürdiges Ellenfeldstadion soll nach den Plänen der Unternehmerfamilie Ferraro bald wieder in neuem Glanz erstrahlen. Man darf auch diesbezüglich gespannt auf die Zukunft sein.

Gespannt sein darf man sicher auch auf das heutige Spiel, das uns gleich zu Beginn der Runde mit Idar-Oberstein einen hochrangigen Gegner beschert, auch wenn man dort sicherlich noch an den Wunden leckt, die der Regionalligaabstieg gerissen hat. Ein spannendes Spiel, in dem es für beide Teams, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen, gilt, sich unter deutlich veränderten Voraussetzungen in der Oberliga zu etablieren.

In diesem Sinne:
Go Borussia, zusammen steh'n und Siege seh'n,
Go Borussia, wir lassen 1.000 Fahnen weh'n...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.