Anzeige

Sieben auf einen Streich! Elf tapfere Schneiderlein schaffen den siebten Sieg im siebten Spiel!

Naumburger SV 1905 – FSV Hettstedt 4:0 (2:0)

Naumburg tut sich unerwartet schwer gegen kämpferisch gut eingestellte Gäste aus Hettstedt.

Bei, entschuldigt den Ausdruck, „Sauwetter“ kam es am Sonntag zu der Partie Tabellenführer gegen Tabellen Sechsten oder Naumburger gegen Hettstadt. Von der ersten Minute an übernahm der Gastgeber das Zepter und spielte fortwährend nur auf ein Tor, ohne allerdings für Gefahr vor diesem zu sorgen. Vereinzelt, mit Ausnahme einer riesen Chance von Denis Mursabajew, kamen lediglich ein paar Schüsse auf das Tor des Hettstedter Keepers. Die Mitte bei Gegner war zu und was macht man in so einer Situation? Man weicht auf die Außen aus. Florian Böhme setzte sich links durch und brachte eine herrliche Flanke auf Alexander Halbauer, welcher den Ball mit dem rechten Außenriss in die Maschen knallte. Verletzungsbedingt musste dann Henner Wehrs aus dem Spiel. Für ihn kam Carl Hoffrichter, welchen die Gästespieler anscheinend noch nicht auf dem Zettel hatten. Carl traf den Ball aus 20 Metern so voll, dass dieser sich unhaltbar in den rechten oberen Winkel drehte. Mit diesem beruhigenden 2:0 ging es zum Pausentee. In Halbzeit zwei wurde die Überlegenheit dann noch deutlicher, zugleich ließ aber die Konzentration und die Disziplin nach und so kamen die Hettstedter vereinzelt zu gefährlichen Kontern, auf das von Till Klippel gehütete Tor. Doch die Tore machten andere. Florian Böhme drehte den Ball aus einem Gewühl heraus in die rechte untere Ecke. Auch das zweite Tor schoss Florian, nachdem Carl Hoffrichter ein Solo über den gesamten Platz machen musste und wunderbar auf Florian zurücklegte. So hätte sich der verletzte Sebastian Staude gerne die Bälle auf den Fuß gewünscht, als er die letzten Spiele noch aktiv war. Hoffentlich wird das Lazarett der Verletzten bis zum nächsten Spiel gegen Kelbra kleiner, denn mit Florian Tietz, Till Koelle, Danny König, Henner Wehrs, Sebastian Staude, Nico Hermsdorf und Tom Schlegel sind mittlerweile sieben Spieler verletzt, krank oder angeschlagen.
0
1 Kommentar
1.603
Olaf Döring aus Naumburg (Saale) | 13.11.2010 | 10:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.