Anzeige

Mitarbeiter des MDR verhindern eine Demo, die gar nicht stattfinden sollte...

beides geht nun mal nicht...
Naumburg (Saale): Bad Kösen | Ein kleiner Nachtrag "Hier ab Vier" in Naumburg 19. Juli, es sollte Werbung für Welterbe gemacht werden. Herr Büchsenschütz wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Welterbeantrag "Naumburger Dom mit seiner hochherrschaftlichen Kulturlandschaft" live im Fernsehen, das hat mich interessiert, also hin nach Naumburg. Meinen Rucksack mit dem kleinen Protestschild "Welterbe Ja Monsterbrücke Nein" musste ich schon mit nehmen. Naumburger waren nicht viele da, na die Zeitung wird schon berichten. Es war schon interessant, wie professionell eine Livesendung abgedreht wird. Herr Büchsenschütz hat seine Sache gut gemacht, er hat seine 2 Minuten genutzt um seinen Optimismus zu verbreiten, leider kein Wort zur Monsterbrücke, wäre ja auch zu viel Pessimismus. Während dieses Interviews wurden die Mitarbeiter des MDR von wem auch immer angehalten, mich, meinen Rucksack und meine Begleiter sicher von der Livesendung fern zu halten. Das haben sie sehr freundlich gemacht, aber warum? Es gab keinen Anlass, von Welterbe enthusiastischen Betonpolitikern war ja nichts zu sehen die wollen ja doch lieber ihre Monsterbrücke. Und das Fernsehen will einfach nur schöne Sendungen machen, haben sie gesagt...
4
3 2
3
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
636
Cornelia Bier aus Naumburg (Saale) | 01.08.2013 | 22:19  
62.448
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 02.08.2013 | 07:56  
14.561
Frank Werner aus Wernigerode | 02.08.2013 | 14:44  
6.012
Erwin Zimmermann aus Bad Kösen | 02.08.2013 | 18:23  
4.959
Frank Teichert aus Naumburg (Saale) | 04.08.2013 | 14:14  
5.815
uwe Zeidler aus Bad Kösen | 04.08.2013 | 17:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.