Anzeige

Das Oberlandesgericht Naumburg

Naumburg (Saale): Oberlandesgericht | Das Dienstgebäude am Domplatz 10 entstand hoch über der Stadt Naumburg an Stelle einer mittelalterlichen Burg. Ab 1750 hatte sich hier die Dompropstei befunden. In den Jahren 1914 bis 1917 wurde durch den Architekten Fritz Hoßfeld das heutige Gebäude im Stil des Neobarock, unter Einbeziehung von Elementen des Jugendstils errichtet. Das Gebäude verfügt über vier Flügel, wobei der Mittelteil besonders betont ist. Die Ausstattung war aufwendig und monumental gestaltet. Ab 1945 wurde das Gebäude von der sowjetischen Besatzungsmacht genutzt. In den Jahren 1990 bis 1996 erfolgte eine umfassende Sanierung.

Als Oberlandesgericht ist dem OLG Naumburg nur der Bundesgerichtshof in Karlsruhe und Leipzig übergeordnet. Nachgeordnete Gerichte sind die vier Landgerichte in Dessau, Halle, Magdeburg und Stendal mit den diesen jeweils nachgeordneten Amtsgerichten.

Das historische Archiv des OLG Naumburg reicht bis in das Spätmittelalter zurück und wird im Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt verwaltet.
0
1 Kommentar
4.959
Frank Teichert aus Naumburg (Saale) | 28.10.2010 | 20:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.