Anzeige

Wenn der Sommer längst verweht...

5
Acryllasur
Einst philosophierte Goethe in einem Gedicht, dass es eine Kunst sei sich im Sommer viel sonnenhelles Licht ins eigene Herz zu tragen. So kann das Leuchten noch bestehen auch wenn der Sommer längst verweht.

Vor langer Zeit wurde die Physalis mit ihren leuchtend roten Lampions von japanischen Mönchen angepflanzt, um den Göttern den Weg zu leuchten.

Nun, der Sommer ist bereits verweht. Selbst im Vergehen bzw. Vertrocknen behält die Frucht der zarten Zierpflanze ihre leuchtende Schönheit.

Die Worte des Dichters habe ich versucht mit dieser Physalis - Acryllasur - einzufangen und ihnen einen malerischen Ausdruck zu verleihen.
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 09.11.2012 | 21:09  
2.620
Doris Seifert aus Naumburg (Saale) | 09.11.2012 | 22:03  
64.125
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 10.11.2012 | 05:59  
4.124
Constanze Matthes aus Naumburg (Saale) | 10.11.2012 | 11:02  
2.620
Doris Seifert aus Naumburg (Saale) | 10.11.2012 | 14:16  
1.162
Gunter Heineck aus Naumburg (Saale) | 21.02.2013 | 18:41  
2.620
Doris Seifert aus Naumburg (Saale) | 21.02.2013 | 19:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.