Anzeige

Punkt für Punkt identisch

Blue Hornets erkämpfen Unentschieden vs KG Aibling -Grafing



Münsing : Nach knapp zwei Stunden endete die Begegnung Blue Hornets gegen die KG Aibling -Grafing Unentschieden. Auch die Unterbewertung war mit 94:94 bis auf den letzten Punkt identisch. „ So etwas habe ich in 30 Jahren Ligakämpfen noch nicht erlebt „ gab Aibling Chef Denis Weisser nach den hart aber fair geführten Auseinandersetzungen zu Protokoll.
Das war aber nicht die einzige Kuriosität an diesem Nachmittag. Aufgrund von einer Vielzahl von verletzungsbedingten Ausfällen auf beiden Seiten waren beide Kader mit großen Lücken zu dieser Bezirksligabegegnung angereist. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand im ersten Durchgang von 1:4 , Andreas Will hatte als einziger souverän gegen von Briesen punkten können, nahmen die BLUE Hornets die Aufholjagd in Angriff. Teamchef Andreas Bauhofer hatte es mit dem erfahrenen Bezirksvorsitzenden Oberbayerns, Denis Weisser zu tun. Mit einer Vielzahl gelungener Angriffe und drei Wertungen konnten die Münsinger Kämpfer den Anschluss sicherstellen und den ersten Durchgang mit 5:5 beenden.
Im zweiten Durchgang sicherte sich der erst 17-jährige Sebastian Lehn seinen ersten Sieg in der Bezirksliga. Andreas Nett musste erneut dem Gegner der Vortritt lassen und auch Punktegarant Andi Will dominierte seinen Kampf.
Durch den Ausfall in der Gewichtsklasse bis 90 kg wagte Bauhofer den Schritt in diese für ihn neue und höhere Gewichtsklasse. Gleichzeitig wollte man auf Aiblinger Seite nicht noch einmal einen Punkt in der Klasse bis 81 kg den Münsinger Truppe überlassen, sodass auch Kapitän Weisser mit seinen 46 Jahren der Routinier im Team, sich bis 90 kg hochstellen liess. Das Erstaunen auf beiden Seiten konnte nicht größer sein. Wieder standen sich der 23 jährige Bauhofer und Denis Weisser gegenüber. Doch diesmal musste der junge Kämpfer vom Starnberger See sich der Erfahrung des Aiblinger Routiniers beugen. Nach einem halbherzig angesetzten tiefen SeoiNage ( Schulterwurf ) konnte Weisser im Bodenkampf die Kontrolle übernehmen und eine gewinnbringende Würgetechnik ansetzen. Im weiteren Verlauf punkteten noch Schaubmar und Seika auf Seiten der Blue Hornets , sowie die beiden Ampletzer Brüder für die Gäste aus Aibling/ Grafing. „ Heute hat die Mannschaft alles gegeben und versucht die Lücken in der Aufstellung durch Teamgeist auszugleichen. Das ist uns gelungen und wir können mit dem Unentschieden sehr gut leben, so Coach Andreas Bruderhofer im Anschluss. Jetzt heißt es weiterhin im Training an Technik und Kondition zu feilen, um für die nächsten Bezirksligakämpfe gewappnet zu sein.
„ Wenn wieder alle Mann an Bord sind , dann sprechen wir auch ein Wörtchen bei der Tabellenführung mit „, so Pressesprecher Schmidt beeindruckt von der geschlossenen Mannschaftsleistung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.