Anzeige

Anknüpfen an goldene Zeiten – Jugendligateam des JVAM im Aufwind

Zwei deutliche Siege bestätigen intensive Trainingsarbeit


„In der Jugendliga-Vorrunde wollen wir lernen und unser Judo verbessern“ Mit diesem Credo schwor Teambetreuer Andreas Schaubmar seine Jugendligamannschaft vor dem ersten Kampftag auf die Begegnungen gegen den 1. SC Gröbenzell und den MTV Ingolstadt ein. In drei Alters- und 15 Gewichtsklassen traten die Jungs von 10 bis 17 Jahren gegeneinander an. Unterstützung erhielt der JVAM durch Gastkämpfer vom TuS Holzkirchen und dem TV Lenggries. Die ersten drei Punkte sicherten gegen Gröbenzell gleich Vertreter aller drei Vereine in der U12: Max Starnberg (JVAM), Jonathan Greil (TuS) und Luis Klar (TV) gewannen überzeugend. Fooko Hinrichs holte mit einer starken Leistung ein wichtiges Unentschieden. Frederic Muff lieferte den Kampf seines jungen (Wettkampf-)Lebens und verlor nur knapp. In der U15 gingen zwei Begegnungen durch Nicht-Besetzung verloren, Moritz Tewinkel, Leo Sigl und Michi Pränger holten aber wieder Punkte an den Starnberger See. Manuel Muff erreichte ein hart erkämpftes Unentschieden. Die U18 gab zwei Begegnungen kampflos wegen Unbesetzt ab. Hansi Greil geriet nach anfänglicher Führung leider in einen Haltegriff. Stark zum Abschluss der Auftritt von Sebastian Lehn, der in einer ausgeglichenen Partie seinen Gegner im Haltegriff besiegte. Damit hieß es unter großen Jubel am Ende 7:5 für den JVAM.
In der zweiten Partie gegen den MTV Ingolstadt rotierten Lenni Sienel, Thomas Seika und Philo Clemens in die Mannschaft. Max Starnberg, Lenni Sienel, Luis Klar, Manuel Muff, Philo Clemens, Hansi Greil und Sebastian Lehn waren unter der lautstarken Anfeuerung der Teamkollegen verdient erfolgreich und so stand auch hier am Ende ein 7:5 Sieg zu Buche.
„Wir sind nach zwei schwächeren Jahren auf dem richtigen Weg, in ein bis zwei Jahren an alte Zeiten anzuknüpfen, als wir den Jugendliga-Titel in Serie geholt haben. Die Verstärkungen vom TuS und TV haben alle gestochen, unsere Newcomer haben stark gekämpft. Lenni und Fooko setzen sich sogar in einer höheren Gewichtsklasse durch. Sebastian und Manuel sind derzeit eine absolute Bank und wir haben noch den einen oder anderen starken Kämpfer in der Hinterhand, der heute nicht zum Einsatz kommen konnte“, zeigte sich 3. Vorstand Andreas Bauhofer zufrieden, der das Team ebenso wie die Trainer Oliver Jungwirth vom JVAM und Hans Ertl vom TV Lenggries zusammen mit Andreas Schaubmar betreute und anfeuerte. Unerwartete Siege sind einfach die schönsten Siege.

Bildunterschrift: Sie hatten gut lachen – Kämpfer und Betreuer des Judoverein Ammerland-Münsing mit ihren Mitstreitern vom TuS Holzkirchen und TV Lenggries bejubeln zwei Siege in der Jugendliga. Bild Uli Starnberg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.