FC Bayern: Eigener Youngster als Lewandowski-Ersatz?

Könnte ein Spieler aus der eigenen Jugend den dritten Stürmer hinter Mario Mandzukic und Claudio Pizzaro markieren? Könnte Patrick Weihrauch Robert Lewandowski ersetzen, der eigentlich zu Bayern wechseln sollte und wollte aber nicht durfte? Bei den zwei letzten Spielen des Rekordmeisters stellte Patrick Weihrauch auf jeden Fall seine Torgefährlichkeit unter Beweis.

Eigentlich hatte der FC Bayern ja sicher mit dem Zugang von Robert Lewandowski von Borussia Dortmund gerechnet. Doch der BVB verbot seinem Stürmerstar zu wechseln – sehr zum Bedauern des FC Bayern und des Polen selbst. Jetzt wird der Transfer eben erst 2014 vollzogen. Nun haben die Münchener aber das Problem, dass sie bis dahin für die kommende Saison einen Ersatz für Lewandowski brauchen. „Einen Top-Stürmer für das Übergangsjahr zu finden, wäre schwierig, teuer und von der Planung her wohl auch nur bedingt sinnvoll“, berichtet sport1.de.

Weihrauch als Lösung?

Die Lösung könnte sein, sich einfach bei der eigenen Jugend zu bedienen. Patrick Weihrauch ist sogar schon in der vergangenen Saison bereits zwei Mal für die Profimannschaft des FC Bayern auf dem Platz gestanden. Und am vergangenen Wochenende traf der Youngster viermal gegen die Fanauswahl aus Wildenau und gegen den Bezirksligisten TSV Regen zweimal. Bayern-Coach Pep Guardiola, der sich immer wieder über die Münchener Jugend informiert hatte, ist ebenfalls sehr angetan von Patrick Weihrauch. Wer weiß, vielleicht werden wir den Nachwuchsstürmer ja nächste Saison zusammen mit Mandzukic oder Pizzaro für den FC Bayern München stürmen sehen.

Hier gibt es weitere Transfergerüchte aus der Bundesliga. Zum Beispiel:
FC Bayern: Gomez-Wechsel steht! - Matthias Sammer dementiert
FC Bayern: Interesse an David Luiz vom FC Chelsea - Sportvorstand Sammer dementiert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.