Anzeige

Eintracht Frankfurt verliert mit 0:3 gegen Basel in der Europa League

Nach einer 0:3 Niederlage gegen den FC Basel, steht Eintracht Frankfurt vor dem Aus in der Europa League (Foto: Bild von jorono auf Pixabay)

Eintracht Frankfurt musste sich im Achtelfinale der Europa League gegen Basel mit 0:3 geschlagen geben. Die Schweizer nutzen ihre Chancen im leeren Stadion effektiv und machen so das Weiterkommen für die Adler quasi unmöglich.

Ein bitterer Abend für Eintracht Frankfurt und Adi Hütter. In der leeren Commerzbank Arena unterlagen die Frankfurter dem FC Basel. Die Hessen kamen nur schwer in die Partie, aber auch von den Gästen war zu Beginn nicht sonderlich viel zu sehen. Erst eine Standardsituation in der 27-Minute brachte zum ersten Mal richtig Gefahr auf eines der beiden Tore. Samuele Campo verwandelte den Freistoß ansehnlich zum 0:1. Auch danach waren gute Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hatten die Basler noch eine gute Möglichkeit. Nach einer Flanke von Raoul Petretta köpfte Sivan Widmer den Ball knapp über den Kasten von Kevin Trapp. So ging die Partie mit einem 0:1 Rückstand für die Frankfurter in die Pause.

Eintracht Frankfurt vor aus in der Europa League

Zu Beginn der zweiten Hälfte dieser Europa League Partie, kam der FC Basel besser aus der Kabine als die Eintracht aus Frankfurt und nach nur 2 Minuten hatte Fabian Frei das 0:2 auf dem Fuß, sein Schuss ging jedoch deutlich über das Tor. Von da an waren die Frankfurter mehr am Drücker. Die erste richtig gute Chance auf den Ausgleich hatten die Adler in Minute 57, ein Freistoß von Kostic fand den Kopf des eingewechselten Gonçalo Paciência, doch auch dieser Ball ging über das Tor. Über die nächsten 15 Minuten gab es weitere guten Chancen für die Frankfurter, unteranderem Almamy Touré und Djibril Sow hatten die Möglichkeit auf den Ausgleich. Doch Basel-Keeper Jonas Omlin musste kein Mal hinter sich greifen. Ein Abstoß Omlins leitete dann das 0:2 ein. Sein langer Ball wurde von Arthur Cabral auf Campo, der diesen wiederum auf Kevin Bua ablegte, der dann das 0:2 erzielte. Die Schweizer nutzen ihre wenigen Chancen gnadenlos und das 0:3 folgte nur wenig später. In der 85. Minuten machte sich Bua auf den Weg in Richtung Frankfurt-Tor. Er ging in den Strafraum und spielte den Ball quer auf den mitlaufenden Frei der das dritte Tor für die Basler erzielte. Somit verliert Eintracht Frankfurt 0:3 vor leeren Rängen gegen den FC Basel und steht kurz vor dem aus in der Europa League.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.