Anzeige

Spargelsud reinigt die Nieren und das Blut > hilft es bei EHEC?

**
Bakterien sind wie die Liebe, treffen sie aufeinander entsteht etwas NEUES!
Bakterien sind die Ursachen, was die Ärzte und Forscher vermuten.

oo
Es ist wie bei der Liebe .
Zwei Menschen tragen den Keim in sich – für die Liebe.

**
Zwei Bakterien, jeder für sich, sind eigentlich nicht gefährlich.
Die Bakterien verstecken sich, aber wo?

oo
Der Mensch geht offen damit um und sucht.
Ein Mensch allein hofft auf die Liebe und fragt sich: Wann kommt der Augenblick oder die Liebe auf den ersten Blick?
Zwei Menschen die Zusammentreffen und NEUES LEBEN entsteht, durch eine Geburt.
Zwei Gene die aufeinander treffen.

**
Es ist wie bei den Bakterien, jeder für sich ist bestimmt ungefährlich, aber ....
Wenn diese beiden aufeinandertreffen ist das der Blitz, die Berührung, das Zusammentreffen, dass aus zwei Bakterien eine NEUE BAKTERIE gründet.


Ein kleiner Tipp: Vielleicht hilft dieser?
Gekochter Spargelsud reinigt den Körper.

Ich trinke gerne den gekochten Spargelsud und merke wie die Blase, das Blut
und die Nieren gereinigt werden.
Es hilft bei einer Diät, z. B. wenn man den gedämpften Spargel mit Salzkartoffeln, ohne die berühmten Zusatzsossen zu essen.
Wer unbedingt eine Soße will, hier mein Vorschlag:
Joghurt (1/2 Becher pro Person )mit viel fein geschnittenen Schnittlauch, Salz und einer Spur Knoblauch vermengen und zum Spargel dazureichen.

Ich fühle mich nach einem Spargelessen mit Salzkartoffeln top fit und
durfte erkennen, dass der Schnittlauch meine Fingernägel erhärtet hatte.

Vielleicht? Vielleicht hilft dieser gekochte Spargelsud den EHEC Patienten, die Niere besser und intensiver zu reinigen. Klar, ein ein Arzt sollte immer zu Rate gezogen werden.

Nun habe ich verschiedene Artikel im Internet herausgesucht:

Spargel bringt die Nieren auf Trab und
reinigt das Blut

(mko) Spargel besteht zu 93 Prozent aus Wasser und hat nur zirka 20 Kalorien (85 Joule) pro 100
Gramm. Spargel ist daher im Frühjahr ein „Gesundheitshelfer“. Durch seine Asparaginsäure regt er
die Entschlackung an, außerdem enthält Spargel Kalium, Phosphor, Kalzium und die Vitamine A, B1, B2,
C und E und Fohlsäure (wichtig für die Blutbildung). Spargel entwässert, ist harntreibend und regt die Nierentätigkeit an. Menschen mit Übergewicht und mit Wassereinlagerungen z. B. bei Herzerkrankungen, sollten daher viel Spargel essen. Eingelagerte Gewebeflüssigkeit, die aufgrund des gestörten Flüssigkeitshaushaltes und infolge mangelnder Pumpleistung des Herzens auftritt, werden durch die gesteigerte Harnaus-scheidung ausgeschieden. Wer jedoch zu Nierensteinen neigt, sollte besser auf Spargel verzichten, das gilt auch bei auch bei erhöhten Harnsäurewerten im Blut, da sonst eventuell schmerzhafte Gichtanfälle ausgelöst werden können. Hier ist ärztlicher Rat, wie häufig man Spargel essen darf, notwendig.

http://www.medizinkorrespondenz.de/mko-medizin-nie...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.