Anzeige

Der Polarstern weist den Weg zur Öko-Energie…

Die Gründer der Polarstern GmbH: Jakob Assmann, Florian Henle und Simon Stadler. (Foto: Polarstern GmbH)
München: Polarstern |

Die Energiewende ist im vollem Gange. Der Umstieg von fossilen und atomaren Quellen auf Erneuerbare Energien scheint allerdings etwas holprig. Kommt der Netzausbau rasch genug voran? Platzt dem ein oder anderen der Kragen wegen der kletternden Strompreise ausgelöst durch die steigende Umlage im Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG)? Werden Windkraft-Anlagen verhindert, weil Wutbürger meinen die riesigen Masten und Rotoren verschandelten die Landschaft?

>>> Radio-Interview

Wer abseits dieser Querelen seine eigene Energiewende vollziehen möchte, kann einfach auf einen Ökostrom-Tarif umsteigen. Grüne Stromanbieter gibt es viele. Und die Preise für die Kilowattstunde sind wettbewerbsfähig. Ein Anbieter ist die Polarstern GmbH aus München. Das Besondere: Das Unternehmen bietet neben Strom aus Kleinwasser-Kraftwerken auch echtes Biogas zum Heizen und Kochen an.
Und da sich die drei Gründer dem Social Business verpflichtet fühlen, unterstützen die Polarstern-Kunden mit einem Teil Ihrer Strom- oder Gasrechnung automatisch Familien in Kambodscha. Die können sich mit einer Anschubfinanzierung eine eigene Biogasanlage bauen.
Was hinter der ‘Polarstern’ steckt, erläutert Florian Henle, einer der Gründer, im

>>> Radio-Interview
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.