Anzeige

Tour gegen Armut: Obdachlose radeln quer durch Deutschland

Die Cafee mit Herz-Radler auf Tour quer durch Deutschland (Foto: ddp-tp / projekt office)
Die Hamburger Sozialstation „CaFée mit Herz“ bietet arbeits- und/oder obdachlosen Menschen eine außergewöhnliche Chance auf ihr Schicksal aufmerksam zu machen und zu zeigen, zu welcher Leistung Menschen fähig sind, wenn man sie nur lässt und ihn eine Chance gibt.

Gemeint ist die Fahrradtour, die gestern Morgen an der alten Holzbrücke in Eriskirch begann und außergewöhnlich ist auch das Streckenziel. In nur 14 Tagen wollen die Teilnehmer 1300 km zurücklegen und damit auf das Schicksal von obdachlosen Menschen aufmerksam machen.

„Von Wasser zu Wasser“ vom Bodensee nach Hamburg - „Armut fliesst durchs ganze Land“ - so das Leitwort der Veranstaltung. „Ich wollte ein bundesweites Projekt starten, das auf die Problematik von Armut und Obdachlosigkeit im Sommer aufmerksam macht und nicht nur in der kalten Jahreszeit“, erklärt Organisatorin Margot Glunz gegenüber dem Südkurier (Beitrag v.2.8.2011).

http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-ober...;art372472,5032499

Unterstützt wird die Aktion von Städten und Gemeinden entlang der Fahrtstrecke, die den Radfahrern Übernachtungsmöglichkeiten und sanitäre Anlagen in Turnhallen zur Verfügung stellen. Sie sorgen auch weitgehend für die Verpflegung, so Glunz. Übernachtet wird grundsätzlich im Schlafsack – das war auch in der Nacht vor dem Start so.

Bereits am Donnerstag kam die Gruppe in Eriskirch an und übernachtete auf einem nahegelegenen Zeltplatz, bevor am Morgen dann Bürgermeister Markus Spieth den Startschuss gab und die Radler-Kolonne sich in Bewegung setzte.

http://www.epd.de/nachrichten/nachrichten_index_90...

Auf der gut 1300 km langen Wegstrecke liegen Städte wie Donauwörth, Rothenburg an der Tauber, Tauberbischofsheim, Gemünden, Fulda, Bad Hersfeld, Kassel, Beverungen, Hameln, Minden, Verden, Bad Fallingbostel und Buchholz. Am 19. August wird die Gruppe dann gegen 15 Uhr in Hamburg ankommen und zusammen mit Freunden und Unterstützern feiern.

Mit der Aktion will das Team vom Cafee mit Herz auch ein Zeichen gegen Armut und Ausgrenzung setzen. Oft bekommen Menschen, die in Armut und/oder auf der Straße leben gar nicht erst die Chance beweisen zu dürfen, dass sie im Stande sind die Arbeit oder die Wohnung auf Dauer auch halten zu können. Häufig fehle schlichtweg das Vertrauen des Vermieters / des Arbeitgebers in die „soziale Kompetenz des Bewerbers“, heißt es in einem Bericht des ddp-themenportals.

http://www.themenportal.de/vermischtes/von-wasser-...

Auch der Hamburger Obdachlose Max Bryan wird an der Radtour teilnehmen. Der Wohnungslose, der im vergangenen Jahr durch eine Zufallsbegegnung mit Vitali Klitschko über Nacht bekannt wurde, wird in einer Sonderfunktion das Team begleiten. Näheres dazu werde man am 19. August bekanntgeben, so eine Sprecherin der Projektagentur, die auch das Presseposting für den Veranstalter ehrenamtlich betreut.

Wer noch Lust hat mitzufahren: Die einzelnen Etappen starten jeweils morgens 8.00 Uhr am örtlichen Rathaus. Interessierte und Gleichgesinnte können sich so während der gesamten Tour spontan und für einzelne oder mehrere Etappen dem Projekt anschließen. Selbstversorgung und eigene Übernachtung sind in diesem Fall allerdings Voraussetzung.

Weitere Infos zu dem Projekt auch unter: http://www.cafeemitherz.de sowie unter: http://www.facebook.com/event.php?eid=140524972698...

Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft vom Präsidenten des Bund Deutscher Radfahrer e. V. - Herrn Rudolf Scharping.

(VL) fernsehforum.com

Obdachlose, Hamburg, Radtour, Bodensee, Armut, Ausgrenzung, Chance, Aktion, CafeeMitHerz, Margot Glunz, Mitfahrer, Interessierte, Gleichgesinnte, Max Bryan
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.