Frauen- und Familienpolitik auf dem Prüfstand.

Eine gute Frauen- und Familienpolitik ist nachhaltig und zeichnet sich dadurch aus, dass Frauen faire Chancen haben, ihre eigenen Lebensziele zu entwerfen und zu verfolgen. Denn das Wichtigste ist und bleibt die Wahlfreiheit. Eine gute Frauen- und Familienpolitik darf Kinder nicht zum Armutsrisiko werden lassen, sie muss die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso sichern wie eine Vielfalt an Wiedereinstiegsmöglichkeiten ins Arbeitsleben. Nicht zu vergessen: Die speziellen, individuellen Erwerbsbiographien von Müttern müssen bei der Rentenberechnung besser berücksichtigt werden, um sie so vor Altersarmut zu schützen. Und es ist wahrlich an der Zeit, dass Alleinerziehende stärker in den Fokus der Arbeitsmarkt-, Bildungs-, Sozial- und Familienpolitik rücken. Dafür werde ich mich einsetzen!

Lesen Sie weiter auf: http://ruthbusl.wordpress.com/2013/0...ienpolitik/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.