Anzeige

Mamma, wo bitte ist das Eis ?? Eisbärenbaby von Hellabrunn zum ersten mal im Freien

Eisbaerenbaby Q zusammen mit Mutter Giovanna am Freitag (24.02.2017) in München (Oberbayern) (Foto: © Foto: Marc Müller/Tierpark Hellabrunn)
München: Brunnen |

Der Tierpark Hellabrunn hat einen Besuchermagneten.

Das kleine Eisbärenbaby darf nun in Begleitung seiner fürgsorglichen Mamma Giovanna die Höhle verlassen. Noch ein bischen unsicher auf den Beinen und Tapsig zeigt sich das kleine weiße Fellknäuel.
Es gibt so viel neues zu Erkunden in der Tundra-Anlage. Grashalme, Steine und sogar das Wasser wurde schon in Augenschein genommen. Eis aber fand es nicht.



Drei Monate hielt sich die Eisbärin Giovanna mit ihrem Nachwuchs in der Wurfhöhle auf und hat fast alle ihre Fettreserven aufgebraucht. Nun aber gibt es wieder Rindfleisch , wenn auch im Moment nur 1 Kilo pro Tag, denn der Magen- Darm Trakt muss sich erst wieder an die feste Nahrung gewöhnen.

Christine Strobl, Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende des Tierparks: „Es freut mich sehr, dass sich das Eisbären-Mädchen in den letzten Monaten so gut entwickelt hat und nun endlich bereit ist, auch das großzügige Außengelände kennenzulernen. Sie wird in der nächsten Zeit sicher viel zu erkunden und zu entdecken haben.“

Tierpark-Direktor Rasem Baban zeigt sich am Freitag sichtlich begeistert: „Giovanna hat sich schon in den letzten drei Monaten als routinierte und geduldige Mutter gezeigt. Es macht viel Freude, nun zu beobachten, wie sie ihrem Jungtier die Welt außerhalb des Mutter-Kind-Hauses zeigt. Die Kleine wird von Tag zu Tag mehr entdecken und mutiger werden.“

Die kleine Eisbärin hat schon einen Paten gefunden. ProSieben mit seiner Nachhaltigkeitsmarke „Green Seven“ haben diese mit großer Freude übernommen. Das Eisbärenmädchen hat nun eine wichtige Rolle bekommen,sie wird als Botschafterin für den Arten- und Naturschutz stehen.

Besucher erhalten gegenüber der Tundra-Anlage ein sehr ausführliches Informationsangebot zu den Eisbären und ihrem Lebensraum in der Nordpolar-Region.

Am Donnerstag, 23. März 2017 wird das Eisbärenmädchen auch einen Namen bekommen.

Besucher können ab Freitagnachmittag 24.02.2017 täglich die Hellabrunner Eisbärenlandschaft besuchen.
Bis ca. 16:30 Uhr haben Interessierte und Liebhaber der großen weissen Bären die Möglichkeit, beide in der Tundra-Anlage zu sehen. Mutter und Kind können sich jedoch jederzeit auch in den Stall zurückziehen, wo sie dann nicht zu sehen sind.

Am Montag, den 27. Februar wird im Tierpark Hellabrunn der Internationale Eisbären-Tag gefeiert. Kinder, die als Eisbären verkleidet in den Tierpark kommen, erhalten freien Eintritt. Zudem gibt es viele spannende und informative Aktionen rund um Eisbären.



dpa/gb
8
8
1 8
2 7
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
7.218
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 24.02.2017 | 16:41  
3.373
gdh portal aus Brunnen | 24.02.2017 | 16:46  
3.373
gdh portal aus Brunnen | 24.02.2017 | 16:58  
3.373
gdh portal aus Brunnen | 24.02.2017 | 17:22  
3.373
gdh portal aus Brunnen | 24.02.2017 | 17:56  
31.435
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 24.02.2017 | 19:20  
13.055
Jürgen Bady aus Lehrte | 27.02.2017 | 22:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.