Anzeige

"Zeitgeist Kunst" eine Einzelausstellung mit vielen tiefgründigen Facetten.

Photographie & Digital Art Zitate www.uschold-klaus.de Kunst und Literatur
  München: Münchner Frauenforum |

Die Münchner Künstlerin Ingrid Klaus Uschold hat den Weg des bildenden Künstlers sehr spät beschritten. Im Jahr 2012 ging die damals 45 Jährige Fotokünstlerin, mit ihren Werken erstmals an die Öffentlichkeit. Der Ort für ihre erste Einzelausstellung war hier das Münchner Frauenforum. Nun kam sie nach 5 Jahre an den Ort zurück an dem alles begann, um ihre Entwicklung der vergangenen Jahre in einer Zusammenfassung zu präsentieren.

31 Ausstellungen und Kunstprojekte, hat die sehr aktive Künstlerin in dieser Zeit zu verbuchen. Neben ihren Einzelausstellungen begleitete
und organisierte sie zahlreiche Gemeinschaftsausstellungen, mit unterschiedlichen Themen. Diese Themenausstellungen stellten sie immer wieder vor neuen Herausforderungen. In diesen Phasen erweiterte sie unter anderem ihre technischen Möglichkeiten, um den Ausstellungstiteln und dem Berufskünstler stets gerecht zu werden.
So ergänzte sie Ihre Fotokunst mit dem erlernen der digitalen Malerei und erarbeitete sich den Umgang mit Acrylfarbe und Pinsel.

Die Künstlerin spricht durch ihre Arbeit

Mit ihren Werken gewährt die Künstlerin unter anderem einen kleinen Einblick in ihre Seele. Ihre Bilder erzählen oft Geschichten, da sie hierbei ihren Freigeist zum Ausdruck bringt.
So verarbeitet sie immer wieder gerne aktuelle Hotspot Themen wie Naturschutz, Wirtschaft und Politik, stellt allerdings auch die verborgenen Schönheiten des täglichen Lebens fotographisch zur Schau. Bei allen Werken gilt jedoch für sie, das unsichtbare in die Sichtbarkeit zu rücken, was ihre Bilder sehr tiefgründig erscheinen lässt und daher auch zum philosophieren anregen.

Eine Künstlerin mit viel Struktur

In dieser Schaffenszeit überlässt die sehr strukturierte Künstlern nichts dem Zufall. Selbst ihre abstrakte Fotografie wird gewollt und zielstrebig, durch ihre manuellen Kameraeinstellung und Bewegungen stark beeinflusst. Neben der bildenden Kunst schreibt sie mittlerweile Zitate und Gedichte, um ihre Werke teilweise zu ergänzen.
“Zeitgeist bedeutet, im Jetzt und Hier, dem Geist ungehindert freien Lauf zu lassen.“So eines Ihrer aktuellen selbstgeschriebenen Zitate.

Es gibt einiges zu sehen

Wer nun diese Ausstellung im mff besucht, könnte glauben dass diese ein Gemeinschaftsprojekt aus mehreren Künstlern ist. Die Bilder sind so unterschiedlich wie sie nur sein können. Aus 30 ihrer Kunstprojekte hat die Künstlerin jeweils eines ihrer Werke ausgewählt, um diese nun im Rahmen einer Einzelausstellung mit dem Titel "Zeitgeist Kunst" zu präsentieren. Das einzige was diese Bilder gemeinsam haben, sie sind alle erschaffen von Ingrid Klaus Uschold. Die Vielseitigkeit der Künstlerin und die unterschiedlichen Motive, machen diese Präsentation zu einer sehr facettenreichen Einzelausstellungen, in der jeder Besucher etwas ansprechendes zu sehen bekommt.

Ausstellung bis Ende Juli
Die Vernissage fand bereits am 23. Juni 2017 statt. Die Werke können nun noch bis 28. Juli 2017 während der Öffnungszeiten, in den Räumen des Münchner Frauenforums besichtigt werden. Weitere Informationen zur Künstlerin finden sie auf ihrer Internetpräsenz unter:
www.uschold-klaus.de

Ort und Öffnungszeiten:

Montag - Freitag von 9:00 – 13:00 Uhr
Montag und Mittwoch 15:00 – 18:00 Uhr
muenchner frauenforum (mff)
Rumfordstr. 25, 80469 München
Tel. 089/ 29 39 68, Fax 089/ 29 16 23 91
www. muenchner-frauenforum.de
E-Mail: info@muenchner-frauenforum.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.