Anzeige

Tollwoods Geschenk für die BesucherInnen zum Jubiläum: Carl Orffs „Carmina Burana“ in einer Inszenierung von La Fura dels Baus

Wann? 30.06.2018 22:00 Uhr bis 30.06.2018 23:00 Uhr

Wo? Olympiapark, Spiridon-Louis-Ring, 80809 München DE
La Fura dels Baus "Carmina Burana" (Foto: © Quincena Musica Iñigo Ibañez)
München: Olympiapark |

Katalanische Bühnenpower, Münchner Orchesterkultur, Carl Orffs Meisterwerk –
Tollwoods Geschenk an München bei freiem Eintritt auf der Bühne im Olympiasee.

Die renommierte, für außergewöhnliche Theaterexperimente bekannte katalanische Compagnie La Fura dels Baus ist am Samstag, 30. Juni und Sonntag, 1. Juli im Rahmen des Tollwood Sommerfestivals (27.6. – 22.7.) auf der Seebühne im Olympiapark München mit dem wohl erfolgreichsten Chorwerk aller Zeiten, Carl Orffs „Carmina Burana“ zu sehen. Zirka 7.000 Besucher haben pro Abend die Gelegenheit die Aufführung bei freiem Eintritt zu verfolgen.

„O Fortuna!“ Jeder kennt die Kraft dieses Chorstücks aus den „Carmina Burana“. Diese Liedersammlung ist eines der berühmtesten Musikwerke der Klassik. Carl Orffs Vertonung der mittelalterlichen Texte aus Benediktbeuern ist, was man in der Popwelt einen Mega-Hit nennt. Diese Sammlung von 24 Liedern über Glück, Wohlstand, die Gefahren von Trinken, Wollust, Völlerei und Glücksspiel werden in aller Welt aufgeführt, sind aber wegen ihrer Herkunft vor allem auf den Bühnen Bayerns so etwas wie eine Hymne.

„Nur wer Risiken eingeht, kann Neues erschaffen“. So lautet der Wahlspruch der katalanischen Compagnie La Fura dels Baus, die seit inzwischen 40 Jahren für aufsehenerregende und grenzüberschreitende Inszenierungen berühmt ist. Die Gruppe ist weltbekannt und reist mit Großprojekten und Operninszenierungen um den ganzen Globus. Ihr Markenzeichen sind atemberaubende Bilder und eine einzigartige Verbindung von Musik, Theater, Akrobatik und Technik. Sie sorgten für eine spektakuläre Inszenierung bei der Eröffnung der Olympischen Spiele in Barcelona, choreografierten die berühmte Schlussszene in Tom Tykwers Romanverfilmung „Das Parfüm“ und gaben Haydns „Die Schöpfung“ in der Elbphilharmonie.

Dirigat, Chor und Musiker kommen von der der Musikhochschule München. Es wird die Version des Orff Schülers Wilhelm Killmayer mit Chor, zwei Klavieren und Schlagwerk gespielt.



Bühne im Olympiasee
Olympiapark München
neben dem Theatron
Zugang über den Coubertinplatz
(unbestuhlt)

* Ausweichtermin bei schlechtem Wetter: Mo 2.7. Bitte erkundigen Sie sich bei schlechten Witterungsbedingungen unter 089-4132494-49, ob die Veranstaltung stattfindet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.