Anzeige

Rührend: Obdachloser schreibt Brief an Take That - Plattenfirma versuchte zu helfen

Traurig: Obdachloser will zu Take That und kann nicht hin
Heute Abend ist es soweit. Die britische Pop-Gruppe Take That spielen ihr lang erwartetes und restlos ausverkauftes Konzert in der Hamburger Imtech Arena. In Originalbesetzung kehren sie nach mehr als 15 Jahren zurück und viele der früheren Fans mögen die Band auch heute noch.

So auch der Hamburger Obdachlose Max Bryan. Mitte der 90er war er drauf und dran selbst eine Boygroup zu gründen, sogar eine CD wurde aufgenommen, die aber nie erschien. Danach fing Max an zu schreiben und es folgten 15 Jahre Isolation, die ihn auch krank machte.

Heute lebt Max auf der Straße, ist obdachlos und hat eine Behinderung. Sein großer Wunsch ist es, einmal nur Take That live zu erleben. Der Obdachlose schreibt einen Brief und man versucht zu helfen, aber die Zeit reicht nicht mehr aus. Nun will Max wenigstens vor der Halle stehen und hoffen, etwas von der Musik des Konzerts zu hören.

Quelle: http://www.themenportal.de/entertainment/max-bryan...

Ein traurige Geschichte und ein eindrucksvolles Beispiel für Gewinner und Verlierer der Gesellschaft. Ein obdachloser Take That-Fan, niemand will das sehen und wahrscheinlich gibt es noch viele solcher und ähnlicher Fälle, nur spricht darüber niemand, weil die Medien den Jubel des Positiven nicht stören wollen. Wir tun es dennoch und wir tun es gerne. Denn auch diese Geschichte ist Teil von Take That und deren Anhängern, die sie einst groß machten.

(VL) fernsehforum.com

Max Bryan, Take That, Brief, Obdachloser, Traum, Wunsch, Konzert, Behinderung

http://www.maxbryan.com

Hier schreibt der wohnungslose Max Bryan einen Brief an Take That:
http://www.themenportal.de/dokumente/brief-von-max...
0
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 23.07.2011 | 01:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.