Anzeige

„Play the Market 2013“ – Der Sieger kommt aus Memmingen

1. Platz Team "Pear Incorporation"
 
2. Platz Team "Genius Productions"
Die Spannung war deutlich zu spüren beim Landesfinale von „Play the Market 2013“! Noch neun von anfangs 610 Unternehmerteams waren im Rennen und alle hatten ein Ziel: Mit cleveren, wirtschaftlichen Entscheidungen das eigene Unternehmen an die Marktspitze führen!

Vom 17. bis 19. Juli wetteiferten die neun Teams in München um den Sieg beim diesjährigen Planspielwettbewerb. Dabei waren sie gefordert, als Geschäftsführer des eigenen virtuellen Unternehmens gut abzuschneiden. Außerdem mussten die Teams ganz real ihr Unternehmen bei der feierlichen Abschlussveranstaltung am 19. Juli 2013 in der FOM Hochschule, vor einer Experten-Jury und den anwesenden Gästen, präsentieren.

Das Siegerteam Pear Incorporation mit Patrick Michel, Bernd Müschenborn und Matthias Kiechle vom Vöhlin Gymnasium aus Memmingen dürfen sich nun über eine einwöchige Sprachreise nach New York freuen. Der 2. Platz ging an das Team Genius Productions vom Justus-von-Liebig Gymnasium aus Neusäß und der 3. Platz an das Team Chiller GmbH ebenfalls vom Vöhlin Gymnasium.

Die Teilnehmer schlüpften in Dreierteams in die Rolle der Geschäftsführung eines virtuellen mittelständischen Industrieunternehmens der Funsport-Branche. In der Finalrunde spielten sie das Planspiel auf dem höchsten Schwierigkeitsniveau und stellten ihr strategisches Denken und Handeln unter Beweis. Ebenso herausfordernd gestalteten sich die Unternehmenspräsentationen der Teams, die um die Gunst der Jury konkurrierten. Vom Spitzenauftritt auf der Bühne über innovative Add-ons der vorgestellten Funsportprodukte bis hin zu selbstgedrehten Werbespots, durfte sich auch das Publikum von der Kreativität der Schüler überzeugen lassen.

Hintergrund:
„Play the Market“ ist ein betriebswirtschaftlicher Planspielwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 10. - 13. Jahrgangsstufe aller Gymnasien, Fach- und Berufsschulen in Bayern. In diesem Jahr starteten bayernweit mehr als 1.900 Schüler. Mit dem Wettbewerb sollen die ökonomische Bildung junger Menschen gestärkt und die komplexe Welt der Wirtschaft näher gebracht werden. Interessierte Schüler können entweder selbstständig in der Freizeit oder unter Anleitung der Lehrkraft im Unterricht teilnehmen.

Förderer:
Das Planspiel wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, der FOM Hochschule und der AOK Bayern – Die Gesundheitskasse unterstützt.

Projektträger: Das Projekt „Play the Market“ wird seit 1992 vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. durchgeführt. Es ist im Bereich „Wirtschaft im Dialog“ angesiedelt. Dieser steht in besonderer Weise für das gesellschaftspolitische Engagement des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. Wirtschaft im Dialog baut mit praxisnahen Bildungsprojekten Brücken zwischen gesellschaftlichen Institutionen und der Wirtschaft. Auf der einen Seite stehen Schulen, Hochschulen, Kirchen, Bundeswehr, Behörden und Ministerien, auf der anderen Seite Unternehmen und Verbände verschiedenster Branchen. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in der Förderung der Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT, der ökonomischen Bildung, des naturwissenschaftlichen und technischen Interesses sowie der Lehrerfortbildung in der SCHULEWIRTSCHAFT-Akademie.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.