Anzeige

Gedankenspuren zum Unken-Lenz

München: Marienplatz | .
.
Gedankenspuren zum Unken-Lenz
27.02.2017(c)Zauberblume - Gedicht /17.02.2017

Wenn die Unken tunken.
Im Spiegel der Zeit.
Verlasse ich das Dorf.
Besuche des Moores Torf.

Wandle durch den Raum.
Geh durch die Türe
Auf der Straße Zaum
Wohin dein Gedanke dich führe.

Seh durch das Fenster
Betrachte die Nester.
Der Eulen im Baum.
Lasst zu den Traum.

Vereint voll Duft der Rosen.
Der Wein bringt Stimmungs-Tosen.
Durch die löbliche Tendenz
Erlebt die Eule ihren Lenz.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
26.492
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 27.02.2017 | 23:40  
54.161
Werner Szramka aus Lehrte | 28.02.2017 | 10:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.