Anzeige

Chin Meyer: Der Jubel rollt – Tagebuch eines S(T)euerfahnders

Wann? 09.10.2011 20:00 Uhr

Wo? Theaterzelt Das Schloss, Schwere-Reiter.Str.15, 80637 München DEauf Karte anzeigen
München: Theaterzelt Das Schloss | Am 9. Oktober 2011 um 20.00 Uhr im Theaterzelt „Das Schloss“, Schwere-Reiter-Str. 15, 80637 München

Nie waren die Zeiten günstiger, um über Geld zu sprechen, als heute! Treffen Sie den Robin Hood des deutschen Steuerwesens, den Rächer der Enterbten, die Mutter Theresa des Finanzamtes: Treffen Sie Siegmund von Treiber, den Steuerfahnder, der mit seinen „Patienten“ weniger Probleme hat, als mit seinen Vorgesetzten.

In seinem top-aktuellen Programm Der Jubel rollt outet sich Chin Meyer alias von Treiber als Anwalt des kleinen Mannes. Als Menschenfreund - soweit das für einen Steuerfahnder eben geht. Um seinen potentiellen Klienten zu helfen die Finanzkrise zu überwinden, veranstaltet er (konspirative) Informationsabende, auf denen er auf unterhaltsame Weise finanzielle „Wahrheiten“ ausplaudert, die unserm Finanzminister überhaupt nicht gefallen dürften.

Um den anwesenden Steuerflüchtigen und solchen, die es erst noch werden wollen, die erste Million zu erleichtern, erklärt der Steuerfachmann mit intelligentem Witz und sprühenden Humor komplexe fiskalische und wirtschaftliche Zusammenhänge, erläutert den dringenden steuerlichen Bedarf einer Subvention von homosexuellen Lebenspartnerschaften (zweimal Steuerklasse Eins – lebenslänglich!) und warnt vor dem nächsten Gammelgeld-Skandal - den Finanzen, die einfach nur so auf dem Konto rumgammeln.

Seinen Kreuzzug für Geld illustriert von Treiber mit themenverwandten und nicht so themenverwandten Zitaten aus seinem Tagebuch - denn der gute Mann hat nicht nur mit seinen Vorgesetzten Probleme, sondern auch mit seinen Ängsten, seiner Wut, seinem Hamster und verständlicherweise besonders mit der deutschen Politik.


Tickets: 23,60 € inkl. VVK-Gebühren; Abendkasse 24,00 €
ikf-Tickethotline: 089 / 58 999 812
www.ikf-kultur.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.