Anzeige

Accordeon in Concert 17.03.2013

Accordeon in Concert 17.03.2013 - sehr zu empfehlen
München: Künstlerhaus | / München

Accordeon in Concert 17.03.2013

Eine außergewöhnliche musikalische Reise mit hauptsächlich den neun Akkordeon's und weiteren Instrumenten wurde am 17.03.2013 im Lenbachhaus geboten.
Www.aic-muenchen.de
Der Musikrausch begann mit dem Vorspiel der 'Bagatelle' von Josef Rixner.
Mit der Oper von Guiseppe Verdi's 'La Traviata' 1.Akt ging es weiter.
Passend zu den letzten Wintertagen:
Der Schneesturm wütete durch die musikalische Illustration zu einer Erzählung von A. Puschkin. Troika und Walzer wechselten sich ab zu einer Romanze und einem flotten Militärmarsch.
Die kurze Pause unterbrach das wunderbare Konzert viel zu schnell.
Vor den Jazz-sinfonischen Impressionen kam ein Rätsel: Was ist das älteste Musikinstrument und der kloane Bua meinte das Akkordeon, denn es hat die meisten Falten.
James Bond gab es in vier Variationen: 1. James Bond Thema. 2. From Russia with Love und 4. Goldfinger.
Doktor Schiwago mit "Weißt du wohin die weißen Wolken ziehen" gehörte ebenfalls zu den bekanntesten Melodien, bei dem man am liebsten mitgesungen oder geschunkelt hätte.
Auf nach Sizilien zum Hochzeitspaar bei dem jedem Gast aus Tradition ein Wunsch nicht abgeschlagen wird.
Wärst du zu mir gekommen wäre das nicht passiert, mit Hinweis auf das Hinterzimmer der Hochzeit, nämlich die Maffia.
Beim Skyfall sang Karin Stegemann englische dazu.
The Godfather Love Theme aus Der Pate war zum Abschluss.
Kaum begonnen war der Melodienreigen schon beendet.
Der Aufforderung speziell zu leisen melancholischen Weisen musste niemand erinnert werden. Mucksmäuschenstill war es das ganze Konzert über. Dafür brandete der Applaus voll auf und gerne spielten sie eine Zugabe: Den Tritsch-Tratsch Polka und zum Abschied gab es: Dankeschön-Wir sagen Dankeschön.


Und das nächste mal
März 2014
bitte mitkommen.
Ist sehr empfehlenswert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.