Anzeige

Zeigt Kate Middleton zu viel nackte Haut? 

Herzogin Kate Middleton folgt stets den Regeln des Royalen Hauses, nur in einem Punkt ist die Frau des Thronfolgers der Queen ein Dorn im Auge.

Die Queen führt ein striktes Regiment, die royalen Jungs dürfen keine legeren Hosen bei Festen, die Damen müssen Hüte tragen. Sogar bestimmte Worte, wie Schimpfwörter, oder Abdanken, dürfen in Anwesenheit der Queen, wie auch auf ihrem Palast-Gelände, nicht erwähnt werden. Keiner traut sich, sich den Anweisungen der Majestät zu widersetzen. Nur eine Sache, die Queen Elizabeth zwar nicht explizit verboten hat, die ihr aber offensichtlich nicht gefällt, nimmt sich Herzogin Kate Middleton raus.

Kate Middleton zeigt zu viel nackte Haut

Vor der Hochzeit mit Prinz William ging Kate Middleton noch leger in Jeans und kurzem Top durch die Straßen, natürlich kann man ihr hier keinerlei Vorwurf machen - sie war ja noch nicht den Regeln des Hoheitshauses unterstellt. Genauer gesagt, wären Kate und Prinz William ohne ihre Vorliebe für nackte Haut nie zusammen gekommen, denn William fragte sie erst nach einer Modenschau, bei der Kate einen Hauch von nichts trug, nach einem Date. Doch auch seit dem Adelstitel Kleidet sich Kate nicht immer ganz standesgemäß: Mal trägt sie ein rückenfreies Kleid ohne BH, ein anderes Mal blitzt der BH durch den Stoff durch. Besonders mit dem Marilyn Monroe Effekt hat die Herzogin zu kämpfen: Ständig wehen ihre Kleider nach oben und zeigen sehr viel Bein. Die Queen sieht das nicht gerne und hat extra dafür eine Art Radlerhosen-Pflicht unter den Kleidern angeordnet. Queen Elizabeth selbst könnte ein hochwehender Rock allerdings niemals passieren, denn sie lässt sich extra deswegen Münzen, die als Gewicht dienen in ihre Röcke einnähen - daran könnte Kate Middleton sich ein Beispiel nehmen, dann ist ein Haut-Blitzer schon mal passé.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.