Anzeige

Thomas Hayo nimmt seinen Job als Model-Coach ernst: Toller Workshop zum Posing

In der 14. Folge von Germany’s Next Topmodel 2012 gab es neben dem Underwater-Love Shooting ein ausführliches Coaching mit Thomas Hayo. Nach langer Durststrecke wurde den Zuschauern damit endlich wieder gezeigt, dass die GNTM-Kandidatinnen tatsächlich auch etwas beigebracht bekommen für ihren Traumberuf im Modelbusiness.

In der gestrigen Sendung gab es einige Überraschungen. Die erste war, dass Evelyn aus familiären Gründen, ebenso wie Diana in der Woche zuvor, freiwillig gegangen ist. Die nächste ließ nicht lange auf sich warten, bei einem Unterwasser-Shooting mussten die Mädchen mit einem Malemodel feuchte Küsse austauschen. Besonders Sarah-Anessa schien ihre Freude daran zu haben. Die größte Überraschung für den Zuschauer war jedoch das Teaching von Thomas Hayo. Sollte es möglich sein, dass die Kandidatinnen wirklich einmal etwas erklärt und beigebracht bekommen?

Steps, Jumps und verbiegen
Im Fotostudio sollten die fünf verbliebenen Mädchen (Luisa Hartema, Katarzyna (Kasia) Lenhard, Dominique, Sarah-Anessa Hitzschke, Sara Kulka) für Bilder posieren, bei denen die Mode im Fokus stand. Ohne ausgefallene Kulissen, ohne wilde Tiere oder ungewöhnliche Requisiten. In Modezeitschriften wie der „Vogue“ kann man immer wieder einfache Fotos vor einer schlichten Wand sehen, in denen die Mode im Mittelpunkt steht und nicht das Drumherum. Ein solches Shooting ist für ein Model nicht so leicht. Die Mädels von GNTM sollten wie Topmodels, „nur“ vor einer weißen Wand posieren, während Juror Thomas Hayo die Bilder schoss. Ganz leicht, sollte man meinen. Doch nicht lange nach Beginn gingen den Mädchen die Posing-Ideen aus. Mit Tipps und Hinweisen von Hayo und Model Jessica kamen am Ende schöne Bilder in den drei Kategorien „Steps, Jumps und verbiegen“ heraus. Hierbei sollten Dominique, Kasia und Co. ein breites Repertoire an kleinen Mini-Schritten, großen Ausfallsschritten, Sprüngen, Verbiegungen und unnatürlichen Posen zeigen, um das Kleid perfekt in Szene zu setzen. Sarah-Anessa und Luisa hatten dabei so ihre Schwierigkeiten. Sie konnten nicht hoch genug springen und ihr Gleichgewicht war auch nicht das beste. Große Überraschung war Sara, sie hatte mit die besten Posen.

Eins steht fest, die Mädchen haben gestern viel gelernt und können von nun an mehr Posen anbieten. Bleibt zu hoffen, dass Sarah-Anessa, die vorzeitig ins Finale einzieht, ihr Körpergefühl noch besser in den Griff bekommt.

Weitere Artikel die Sie interessierten könnten:
Warum gewinnt bei GNTM 2012 eine langhaarige Brünette?
Vier Mädchen im Finale
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.