Anzeige

The Voice Kids 2019: Remy will die Jury mit ihrem Gefühl umhauen

“The Voice Kids” geht in eine weitere Runde. Die kleinen Sänger und Sängerinnen geben alles, um von der Jury einen gebuzzert zu werden, und sich in eines der Juroren-Teams wählen zu können. Wir freuen uns auch in dieser Staffel wieder auf einige emotionale Momente.

 
In der Castingshow “The Voice Kids” ist es auch den Kleinen Talenten in Deutschland möglich, endlich der Welt zu zeigen, was sie drauf haben. Denn wer schon früh anfängt, kann einmal ganz groß raus kommen. Die Erfahrung auf der Show-Bühne, wird den angehenden Superstars helfen, sich weiter zu entwickeln und möglicherweise für die Zukunft auch ihr Lampenfieber zu lindern. Schafft es Remy aus Hamburg ihre Aufregung in den Griff zu bekommen, und die Jury von ihrer gefühlvollen Stimme zu überzeugen?

Remy will hoch hinaus

Die 14-jährige träumt davon, Sängerin zu werden, und eines Tages ihr Hobby zum Beruf zu machen. Auf ihrem Instagram zeigt die Hamburgerin regelmäßig, dass sie das Singen auf jeden Fall beherrscht. Doch kann es natürlich sein, dass ihr da manchmal die Aufregung vor einem Auftritt, einen Strich durch die Rechnung macht. Da ist es wichtig, dass die “The Voice Kids”-Kandidaten alle Nerven behält und sich nur auf ihre Stimme konzentriert. Wird es Remy gelingen die "BossHoss" Jungs, Lena Meyer-Landrut, Mark Foster oder auch "Silbermond"-Sängerin Steffi von sich zu überzeugen? Oder macht ihr diesmal das Lampenfieber einen Strich durch die Rechnung?

Hier findet ihr Remy auch auf Instagram: https://www.instagram.com/remy.official.tvk/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.