Anzeige

Taylor Swift kritisiert Miley Cyrus

Miley Cyrus wird zurzeit von allen Seiten kritisiert. Von den Eltern ihrer Fans, da diese befürchten, dass sie einen schlechten Einfluss auf ihre Kinder haben könnte und von der Presse. Einige ihrer Kollegen nahmen sie in Schutz wie auch Kelly Osbourne, doch nicht jeder Star in ihrem Alter sieht es so gelassen, wenn Miley auf Rebellin macht.

Taylor Swift zum Beispiel hat eine deutliche Meinung zum Lebensstil vom Miley und die Meinungsverschiedenheiten mutieren immer mehr zum Zickenterror. Taylor mit ihrem Sauber-Image schoss wenn auch nicht direkt eine deutliche Nachricht an Miley Cyrus bei den Billboard Women othe the Year Awards: „Ich unterdrücke gerade nicht das brennende Verlangen mich zu betrinken und habe keine Lust auf irgendwelche Tattoos.“ Taylors Vorbild so sagte sie war Faith Hill. Taylor ist der Meinung, dass alles eine Bedeutung hatte, wenn sie auftrat und, dass man eine große Verantwortung hat, wenn jemand ein Vorbild für viele junge Mädchen ist. Taylor ist sich sicher, dass sie das sehr ernst nimmt. Da ist Miley Cyrus ganz anderer Meinung: „Meine Aufgabe ist nicht Kinder zu sagen, was sie tun oder nicht tun sollen, denn ich finde das selbst gerade noch heraus.“ Beste Freundinnen werden die Beiden wohl nie, aber hoffen wir nicht, dass sie Sache noch zum großen Zickenkrieg ausartet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.