Anzeige

Robert Pattinson: Macht ihn "Batman" unglücklich?

Beschwert sich Robert Pattinson über seine Bezahlung als Batman? (Foto: robert_pattinson_gage_skidmore_flickr_cc by 2.0)

Robert Pattinson musste hart kämpfen, um sich in der Öffentlichkeit für die Rolle des Superhelden Batman zu behaupten. Doch nun ärgert sich der “Twilight”-Schauspieler und fühlt sich nicht ernstgenommen.

Seine Superhelden-Kollegen verdienen mehr. Robert Pattinson ist sauer, denn er hatte sich einiges an Gehalt für die Rolle des neuen Batman versprochen. Das Batman-Franchise ist eines der größten in der DC-Industrie, da der maskierte Rächer einer der beliebtesten Charaktere ist. Deshalb hatte Robert Pattinson mit einem höheren Lohn als mancher Marvel-Star gerechnet - doch da hat er sich offensichtlich verrechnet.

Robert Pattinson ist für die Rolle durch Reifen gesprungen

Nachdem bekannt wurde, dass Robert Pattinson der neue "Batman" wird, wurde viel über die Besetzung diskutiert. Viele Fans waren gegen den “Twilight”-Star und nahmen ihn nicht ernst. Dies nutzt R-Patz jetzt als Grund für eine Lohnerhöhung: Er musste sich die Rolle erkämpfen. Zwar nicht bei einem Casting, denn zu solchen muss der Superstar schon seit Jahren nicht mehr gehen, sondern in der Öffentlichkeit. Doch all das könnte auch nur ein Gerücht des “Star”-Magazins sein, denn so wie wir Robert Pattinson kennen, hat er es noch nie nötig gehabt einen Film nur des Geldes wegen zu drehen - im Gegenteil: Robert Pattinson ist bekannt dafür, nur Rollen anzunehmen, für die er sich persönlich begeistern kann. Das Gehalt spielt dabei keine Rolle, so sagte er auch schon große Blockbuster ab, um in kleineren Produktionen mitwirken zu können.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.