Anzeige

Nach Kate Middleton: Wird Meghan Markle jemals von der Königsfamilie akzeptiert?

Seit Meghan Markle Prinz Harry und somit in die royale Familie eingeheiratet hat wurde die werdende Mutter von allen seiten kritisiert. Ob sie es nun endlich geschafft hat, von den Royals und der Öffentlichkeit akzeptiert zu werden?

Zehn Monate ist es jetzt schon her, seit Meghan Markle Prinz Harry geheiratet hat. Meghan hat es nicht leicht gehabt in der royalen Familie, denn nicht nur ist sie Amerikanerin mit gemischter Abstammung, sondern auch Schauspielerin. Diese werden in der Königsfamilie ohnehin mit geringem Ansehen betrachtet. Trotzdem hat sie auch viele Fans auf ihrer Seite, vor allem amerikanische Frauen und junge Mädchen sind von ihrem Mitgefühl, ihrer Anmut und ihrem Modebewusstsein begeistert. Hingegen hört man von den Medien aus Großbritannien viel Kritik an Meghan.

Sie hat Prinz Harry “ruiniert”

Letzte Woche schrieb Piers Morgan, Meghan Markle habe Prinz Harry “ruiniert”, als sie seinen Antrag angenommen und jetzt ein Kind mit ihm bekomme. Auch sagte Morgan, er habe Harry lieber gehabt, als er noch Party gemacht hat. “Aussie TV” schrieb, dass Meghan in die falsche Familie eingeheiratet habe. Und auch die Gerüchte über eine Fehde zwischen Kate Middleton und Meghan schürten die negativen Gefühle gegen Meghan. Jetzt wurde die werdende Mutter auch noch dahingehend kritisiert, dass sie bei Treffen mit wichtigen Würdenträgern falsch knickste. Die britischen Medien sind also alles andere als gut auf Meghan zu sprechen. Aber wie vieles andere ist es nur ein Gerücht, dass Meghan von ihren Schwiegereltern nicht akzeptiert wird, denn Meghan scheint es in der Royalen Familie gutzugehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.