Anzeige

Meghan Markle: Endlich wiedervereint mit Baby Archie

Auf Wunsch der Queen war das Ehepaar nach Großbritannien zurückgekehrt. Dabei hatte es viel Unverständnis dafür gegeben, dass Prinz Harry und Meghan Markle Sohn Archie in Kanada gelassen haben. Nun ist die Mutter wieder bei ihrem Kind.

Ende März beginnt das neue Leben der kleinen Familie. Denn dann ziehen sich Meghan Markle und Prinz Harry final von ihren royalen Pflichten zurück. Rund um den Commonwealth-Tag besuchten sie nun voraussichtlich ihre letzten offiziellen Termine im Namen der Queen. Jemand wurde dabei aber zurecht vermisst. Baby Archie durfte nicht mitreisen und blieb in Kanada. Einige konnten nicht verstehen, wie die Eltern ihr Kind alleine lassen konnten, das gerade mal 10 Monate alt ist. Naheliegend ist, dass die Sussexroyals dem kleinen Kerl den anstrengenden Flug ersparen wollten. Dennoch ernteten sie im Heimatland des Prinzen erneut Kritik.

Schneller Abflug

Unter diesen besonderen Umständen ist es mehr als verständlich, dass Meghan Markle so schnell wie möglich zu ihrem Kind zurück wollte. Deshalb flog sie nach dem Gottesdienst zum Commonwealth-Tag mit der letzten Maschine in ihre Wahlheimat Kanada. Sie konnte es wahrscheinlich nicht abwarten, endlich in ihr freieres Leben starten zu können. Leider konnte ihr Ehemann sie nicht gleich begleiten. Prinz Harry musste noch einige wichtige Termine im Buckingham Palace wahrnehmen, bevor er zu seiner Familie stoßen kann. Aber er wird sich ebenfalls bemühen bald wieder mit Meghan und Archie zusammen zu sein. Gerade in Archies Alter passiert auch so viel, was ein Vater auf keinen Fall verpassen will. Wer weiß, vielleicht dürfen sich die Fans demnächst mal wieder über ein Bild des kleinen Kerls freuen. Immerhin sah die Öffentlichkeit ihn an Weihnachten zum letzten Mal.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.