Anzeige

Hat Queen Elizabeth der geflüchteten Prinzessin Haya geholfen?

Auf Queen Elizabeth ist Verlass in Notsituationen (Foto: Foreign and Commonwealth Office, flickr, CC BY 2.0)

Prinzessin Haya aus Dubai fürchtete um ihr Leben. Jetzt ist sie vor ihrem mächtigen Mann geflohen und bekommt unerwartete Hilfe von dem Oberhaupt der britischen Monarchie.

Prinzessin Haya aus Dubai, die Zweitfrau von Scheich Mohammed bin Rashid al-Maktoum, wird eine Affäre mit ihrem Bodyguard vorgeworfen. Das soll ihr Mann unter anderem auf Instagram angedeutet haben, wie die "Morgenpost" berichtet. Das soll auch der Grund sein, weswegen die Prinzessin angeblich mit 35 Millionen Euro im Gepäck die Flucht ergriff. Sie soll nun in London Unterschlupf gefunden haben, wie wiederum der "Merkur" berichtet. Haya hatte schon früher ein gutes Verhältnis zu den Royals und soll sich vor allem mit der Queen sehr gut verstehen. Laut Gerüchten soll sie jetzt im Townhouse von Queen Elizabeth wohnen.

Eine gefährliche Situation

Sollten die Gerüchte stimmen, könnte sich die Queen damit selbst in eine gefährliche Lage manövrieren, denn Prinzessin Hayas Mann ist in Dubai mächtig. Bereits vergangenes Jahr soll seine Tochter einen Fluchtversuch unternommen haben. Seiten wie “Promiflash” berichten, dass der Emir vor nichts zurückschrecken soll. Verständlicherweise hat nun seine Zweitfrau, Prinzessin Haya, Angst um ihr Leben. Ende Juli soll es zu einer Anhörung vor dem Londoner Familiengericht kommen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.