Anzeige

Großbrand in Beelen

Heute Morgen um 06.30 Uhr war ein Feuer in der Werkshalle eines Landmaschinen-Herstellers ausgebrochen. Die Anwohner riefen die Feuerwehr, nachdem sie durch laute Explosionsgeräusche beunruhigt waren. Die Feuerwehr war kurz nach dem Ausbruch vor Ort und verhinderte, dass das Feuer auch die Nachbarsgebäude ausbrennt. Gegen 08.15 Uhr war das Feuer gelöscht

„In der Hitze sind Traktorenreifen geplatzt“, sagte Hauptbrandmeister Udo Altenseuer gegenüber der „Glocke“. Es hatte sich schlimmer angehört als es war. Für meisten Knallgeräusche waren die Reifen verantwortlich, die Polizei gab später bekannt, dass sich auch Gasflaschen in der Werkshalle befanden, diese aber nicht für die lauten Geräusche zuständig waren. Die Landmaschinen-Werkshalle brannte aus. Personen wurden aber nicht verletzt. Der Schaden wird auf 2 Millionen geschätzt.

Mehr Infos zum Großbrand in Beelen findest du auf die-glocke.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.