Anzeige

“GNTM” 2020: Setzt Heidi Klum die Mädchen unnötig unter Druck?

Fünf Kandidatinnen von “GNTM” müssen in der nächsten Folge im Shootout gegeneinander antreten. Werden die Mädels durch diese Taktik zu sehr unter Druck gesetzt?

Für gleich fünf Topmodel-Anwärterinnen könnte es heute Abend bei “Germany’s Next Topmodel” brenzlig werden. Nachdem Jurorin Heidi Klum in der vergangenen Woche erschreckenderweise krank wurde und am Entscheidungstag nicht teilnehmen konnte, wurden gleich fünf Kandidatinnen von dem Gastjuror und Fotografen Christian Anwander in den Shootout geschickt. Das bedeutet, dass die Wackel-Kandidatinnen Tamara, Maribel, Johanna, Cassandra und Marie in dieser Woche gegeneinander antreten müssen. Nun äußerte sich eine der Kandidatinnen aus der vergangenen Staffel. Justine, die letztes Jahr Zwölfte wurde, sieht das Shootout sehr kritisch. "Ich bin der Meinung, dass das Shoot-Out unfair ist. Entweder man schmeißt ein Mädchen sofort raus – oder man lässt sie weiter", meint die Brünette in einem Interview. Während der Staffel stehen die Kandidatinnen pausenlos unter Druck. Täglich müssen sie Fotoshootings, Modeljobs oder Modenschauen absolvieren. “Ich denke, man ist einfach die ganze Zeit super angespannt und kann sich nicht richtig konzentrieren”, vermutet Justine außerdem, die glücklichweise nie im Shootout war. Das Model hinterfragt außerdem das Konzept des direkten Vergleichs der Mädchen. Jede Kandidatin sei schließlich unterschiedlich und die Models sollten deswegen nicht miteinander verglichen werden.

“GNTM” 2020: ehemalige Kandidatin äußert Kritik

Dass der Druck, unter dem die “Germany’s Next Topmodel”-Kandidatinnen ununterbrochen stehen auch diese Woche nicht abnimmt, zeigt die Vorschau der heutigen Folge bereits. Um den Teilnehmerinnen beizubringen, den Gesichtsausdruck beim Modeln immer unter Kontrolle zu behalten, hat sich Topmodel Heidi Klum eine Aufgabe einfallen lassen, die es echt in sich hat. Die Mädels haben während eines Beauty-Shootings mit dem Starfotograf Lado Alexi nämlich eine haarige Begleitung. Um in die nächste Runde zu kommen, müssen die Topmodel-Anwärterinnen mit Spinnen, Skorpionen und anderen Insekten posieren. Ist das nicht zu viel Druck für die angehenden Models? Vor allem für die Kandidatinnen, die im Shootout stehen, wird dieses Shooting bestimmt nicht leicht. Zwar sind die haarigen Shooting-Partner nicht lebensgefährlich, die meisten Menschen möchten aber trotzdem keine krabbelnde Vogelspinne im Gesicht haben. Die Vorschau auf die Entscheidung zeigt bereits, dass es auch diese Woche spannend wird. Gegen wen wird sich Heidi Klum entscheiden? Die Mädels reagieren auf jeden Fall total überrascht und brechen massenhaft in Tränen aus. Welche Models ihre Gesichtszüge im Griff haben und wer nach dem Shootout gehen muss, kannst du heute Abend um 20:15 auf ProSieben sehen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.