Anzeige

GNTM 2018: Wird Zoe zur Staffel-Heulsuse?

Zoe vergoss in der ersten Sendung von GNTM direkt ein paar Tränen (Foto: bang showbiz)

In der ersten Folge der 13. Staffel “Germany’s Next Topmodel” haben wir Zoe aus Österreich kennengelernt. Während sie sich in ihrem Vorstellungsvideo noch selbstbewusst und tough präsentierte, mutierte sie in der ersten Folge zur Heulsuse.

Eigentlich haben wir ja gedacht, dass Zoe das Potenzial dazu hätte, die Mädels bei GNTM 2018 so richtig aufzumischen. In ihrem Vorstellungsvideo präsentierte das Mädchen aus Österreich sie tough, selbstbewusst und kämpferisch - ganz nach dem Motto “Auge um Auge, Zahn um Zahn”. Wir haben uns also schon ziemlich darauf gefreut, sie und ihre BFF in der ersten Sendung kennenzulernen. Aber irgendwie hat sie so gar nicht das gehalten, was sie versprochen hat. Stattdessen mutierte Zoe zu einer echten Heulsuse! Haben wir hier also schon das Nervenbündel der 13. Staffel gefunden?

Zoe mag keine Fotos

Als sich Zoe bei Thomas Hayo bei einem spontanen Fotoshooting vor allen anderen Mädchen beweisen soll, zeigt sie zum ersten Mal Nerven. Auch beim Shooting mit Heidi Klum kann sie nicht auf ganzer Linie überzeugen - und bricht danach in Tränen aus. Das resultiert in einem Streit zwischen ihrer besten Freundin Victoria und Transgender-Model Soraya. Nichtsdestotrotz schafft es Zoe am Ende bei GNTM 2018 eine Runde weiter. Ob sie auch in der nächsten Woche wieder in Tränen ausbricht, wenn das große Nacktshooting ansteht, oder uns dann endlich die coole Seite von Zoe zeigt? Wir sind gespannt…

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.