Anzeige

Gasattacke in München!

In München gab es im Motorama eine Gasattacke. Es sind 93Verletzte. Ein Mann hat mit einem Pfefferspray einen Großeinsatz am Rosenheimer Platz ausgelöst. Um 13.30 Uhr hieß es: Reizgas im Motorama! Jemand hatte zwsichen HIT-Supermarkt und Dönerstand mit Pfefferspray gesprüht.

Viele Schüler aus den Ganztagsschulen machten zu dieser Zeit im Untergeschoss Mittagspause. Durch die Gasattacke wurde ein Chaos aufgelöst, die Jugendlichen und Kinder ringen nach Luft, haben tränende Augen und husten. Ein Augenzeuge berichtete: „Es war eine fast apokalyptische Szene. Die Rosenheimer Straße stadtauswärts von Hochstraße bis zur Franziskanerstraße mit Feuerwehrautos, Rettungs- und Notarztwagen zugestellt. Menschen, die auf Tragen rausgebracht wurden.“ Die Rosenheimer Straße wurde bis 16 Uhr stadtauswärts gesperrt. Die 93 Verletzten wurden mit Rettungswagen, MVG-Bussen und Großraumrettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Auch ein drei Monate altes Baby wurde verletzt. Der Verursacher wird jetzt von der Polizei gesucht.

Mehr zu der Gasattacke in München findest du hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.