Anzeige

Ein Herz für Kinder: Charlène von Monaco war zu Tränen gerührt

In Berlin fand die große „Ein Herz für Kinder“-Gala statt und Fürstin Charlène von Monaco war der Star bei der Gala. Sie weinte und tupfte sich die Tränen von ihrem Gesicht. Immer wieder funkelten Tränen in ihren blauen Augen vor Rührung. Sie war total herzlich und emotional. Nach ihrer Hochzeit mit Fürst Albert II. war sie nicht mehr so gerührt.

In der Show wurden viele Schickschalsgeschichten der Kinder gezeigt und das erschütterte Charlène so sehr, dass sie sich ihre Übersetzungs-Kopfhörer aus dem Ohr nahm. Die Fürstin gesteht: „Sonst hätte ich gar nicht mehr mit dem Weinen aufgehört.“ Für ihr Engagement bekam sie das „Goldene Herz“ von „Ein Herz für Kinder“. Sie präsentierte „Princess Charlene Foundation", ihre eigene Stiftung. Damit sie ihre Stimme nicht verliert vor dem Millionenpublikum, ließ sie sich Honig bringen und „ölte“ ihre Stimmbänder. Voller Freude über die Summe sie dieses Jahr zusammen gekommen ist, fiel sie Friede Springer um den Hals. Um 3 Uhr verabschiedete sich die Prinzessin mit einem Luftkuss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.