Anzeige

David Alaba: Zukunft vielleicht bei Real Madrid?

Treibt es David Alaba in Richtung Real Madrid? (Foto: Steindy (talk) 14:40, 10 November 2016 (UTC), CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons)

David Alaba und der FC Bayern konnten sich nicht über eine weitere Zusammenarbeit einigen. Treibt es den Österreicher jetzt vielleicht Richtung Real Madrid?

Ob sich David Alaba vom FC Bayern verabschieden wird, ist aktuell noch unklar. Sollte der Österreicher den Klub am Saisonende verlassen, wird er ablösefrei gehen. Wie die spanische Sportzeitung “Marca” berichtet, wollen die Madrilenen dem Österreicher zu Beginn des neuen Jahres einen Vorvertrag vorlegen, der den FIFA-Regularien entsprechend erst dann erlaubt ist. Real Madrid Trainer Zinedine Zidane soll schon Kontakt mit David Alaba aufgenommen haben. Jedoch haben die Königlichen wie andere auch in der Corona-Zeit finanzielle Probleme und können nicht jedes Gehalt vollständig zahlen. Ein weiteres Hindernis für den Wechsel nach Madrid könnte Sergio Ramos sein. Der 34-jährige Kapitän pokert derzeit, wie es Alaba in München getan hat, um einen neuen Vertrag. Der spanische Rekordnationalspieler, der beim Länderspiel gegen Deutschland früh mit einem Muskelfasereinriss ausgewechselt werden musste, fordert demnach einen Zweijahresvertrag. Real möchte jedoch nur um ein Jahr verlängern.

David Alaba als Wunschnachfolger für Sergio Ramos

Sollte Sergio Ramos die Madrilenen nach 15 Jahren tatsächlich verlassen, wäre David Alaba die absolute Wunschlösung als Nachfolger. Zinedine Zidane, Trainer von Real Madrid, steht offenbar in direktem Kontakt zu dem Österreicher. Doch selbst für einen Top-Klub dieser Klasse seien die Gehaltsvorstellungen von David Alaba nicht machbar sein. Laut “Kicker” gehen die Madrilenen davon aus, dass der Abwehr-Spieler eher bei PSG landen wird. David Alabas Ziel war eigentlich immer nur die Primera Division, vor allem Real Madrid oder der FC Barcelona. Beide Teams leiden jedoch sehr unter der Corona-Krise und haben somit einige finanzielle Probleme. Der FC Chelsea ist unter anderem auch an Alaba interessiert ist. Dort formt aktuell Coach Frank Lampard ein neues Spitzenteam. Mit Kai Havertz und Timo Werner hat man bereits zwei spektakuläre Neuverpflichtungen aus der Bundesliga getätigt.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.