Anzeige

Champions League Finale 2012: Wer setzt sich Europas Krone auf?

Im Endspiel der Königsklasse am Samstag trifft der FC Bayern München auf den FC Chelsea: Eine Begegnung, mit der man beim Betrachten der Halbfinalpaarungen nicht unbedingt rechnen konnte. Beide Teams setzten sich als vermeintliche Außenseiter gegen den FC Barcelona bzw. Real Madrid durch und kämpfen nun um den Titel in Europas prestigeträchtigstem Wettbewerb.

Nur noch wenige Stunden verbleiben bis zum Showdown in der Münchner Allianz Arena. Dort trifft am Samstagabend um 20.45 Uhr der deutsche Rekordmeister auf Chelsea London. Für die Bayern ist es bei der zweiten Finalteilnahme diese Saison die letzte Chance auf einen Titel. Am vergangenen Wochenende unterlagen die Mannen von Coach Jupp Heynckes im DFB-Pokal-Finale gegen den amtierenden deutschen Meister Borussia Dortmund deutlich mit 5:2. Der FC Chelsea dagegen zeigte, wie es besser geht und sicherte sich im Finale des FA Cups durch ein 2:1 gegen den FC Liverpool bereits einen Titel.

FC Bayern dank Heimvorteil leicht favorisiert
Für beide Teams war es ein langer und schwerer Weg bis ins Finale in München. Sowohl der FCB als auch Chelsea mussten im Halbfinale hohe Hürden überwinden. Beide gaben den derzeit wohl besten Mannschaften der Welt FC Barcelona und Real Madrid das Nachsehen und beendeten die spanische Vorherrschaft in Europa.
Leichte Vorteile dürften morgen Abend dennoch bei den Münchner Bayern. liegen. Jeder Spieler ist sich der Bedeutung des „Finals dahoam“ bewusst. Denn die Chance, ein Champions League Finale im eigenen Stadion zu bestreiten, wird sicherlich so schnell nicht wiederkehren. Und gerade zuhause erwiesen sich die Bayern bisher als schier unüberwindbarer Gegner. Sieben Siege in sieben Spielen bei 17 Toren. So lautet die beeindruckende Heimbilanz der Münchner. Die „Blues“ müssen sich also etwas einfallen lassen, wenn sie die Bayern schlagen wollen. Zumindest der italienische Trainer Roberto di Matteo gibt sich optimistisch und rechnet sich und seinem Team laut bundesliga.de eine 50:50 Chance aus.

Voraussichtliche Aufstellungen
Laut der voraussichtlichen Aufstellung von kicker.de schicken Heynckes und di Matteo folgende Formationen von Beginn an auf das Feld:
Bayern München
Manuel Neuer; Diego Contento, Anatoliy Tymoshchuk, Jerome Boateng, Philipp Lahm; Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos; Arjen Robben, Thomas Müller, Franck Ribery; Mario Gomez
Chelsea London
Petr Cech; José Bosingwa, Gary Cahill, David Luiz, Ashley Cole; John Obi Mikel, Michael Essien; Frank Lampard, Salomon Kalou, Juan Mata; Didier Drogba

Wo gibt es in München noch Plätze für Public Viewing?
Eine Frage, die alle Fans, die keine Eintrittskarte für die Allianz Arena ergattern konnten, brennend interessieren dürfte, ist, wo es am Samstag in München Public Viewing geben wird. Die 80000 Karten für das Olympiastadion und die Theresienwiese waren innerhalb kürzester Zeit vergeben. Eine alternative Möglichkeit bietet der Hirschgarten, Münchens größter Biergarten. Hier können bis zu 8000 Fans auf drei Leinwänden das Champions League Finale anschauen. Auch auf dem Gelände des Backstage finden bis zu 3000 Leute Platz. Das Paulaner am Nockherberg stellt 6000 Plätze zur Verfügung, ebenso wie der Augustinerkeller. Viele weitere Veranstaltungsorte für Public Viewing finden Sie auf merkur-online.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.