Argentinische Fußball-Legende Diego Maradona ist tot

Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren verstorben. Die Fußball-Legende verstarb in seiner Heimat.

Wie der argentinische Fußballverband AFA mitteilte verstarb die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona im Alter von 60 Jahren. "Der argentinische Fußballverband und sein Präsident Claudio Tapia verspüren tiefen Schmerz über den Tod unserer Legende, Diego Armando Maradona. Du wirst immer in unseren Herzen sein", twitterte der Verband. Die argentinische Regierung ordnete eine dreitägige Staatstrauer an, außerdem ist ein Staatsbegräbnis laut übereinstimmenden Meldungen auch geplant.
"Du hast uns an die Weltspitze geführt. Du hast uns sehr glücklich gemacht. Du warst der Größte von allen. Danke, dass es dich gab, Diego. Wir werden dich ein Leben lang vermissen", sagte Staatspräsident Alberto Fernandez. Medienberichten zufolge starb Maradona in seinem Haus in Tigre nördlich von Buenos Aires an einem Herzinfarkt.


Diego Maradonas gesundheitliche Probleme

An seinem 60. Geburtstag hat Diego Maradona schon einen angeschlagenen Eindruck gemacht. Vor dem ersten Spiel seines Vereins Gimnasia y Esgrima La Plata nach der Corona-Pause kam der ehemalige Fußballspieler zwar kurz ins Stadion, um Glückwünsche und Geschenke entgegenzunehmen, allerdings verfolgte dann Diego Maradona die Partie auf Anraten seines Arztes von zu Hause aus. Im Jahr 2000 diagnostizierten Ärzte ein Herzleiden, welches aufgrund von Kokainkonsum verursacht wurde. Daraufhin folgten Entziehungskuren und eine Magenverkleinerung. Diego Maradona galt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Bereits mit 15-Jahren gab er sein Debüt in der Ersten Liga, mit 16-Jahren spielte er erstmals für die argentinische Nationalmannschaft. Mit 19-Jahren wurde der Argentinier zum ersten Mal zu Südamerikas Fußballer des Jahres gewählt.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.