Anzeige

ACHTUNG! Verbraucher-Warnung: Penny ruft Käse zurück

ACHTUNG! Verbraucher-Warnung: Dieser Käse bei Penny wird zurückgerufen. (Foto: Bild von PDPhotos auf Pixabay)

Penny muss einen Käse wegen gefährlicher Bakterien zurückrufen. Ob Sie auch davon betroffen sind, erfahren Sie hier.

Der betroffene Käse ist ein Gorgonzola von San Fabio. In dem Milchprodukt wurden Bakterien gefunden, die zu Erbrechen und Fieber führen können. Die Listerien, so der Name des Bakteriums, können jedoch auch schwere gesundheitliche Folgen haben: Menschen mit einem schwachen Immunsystem können durch Listerien eine Blutvergiftung oder gar eine Hirnhautentzündung bekommen. Besonders Schwangere gefährden das Wohl ihres Kindes durch den Verzehr: Im schlimmsten Fall kann das Bakterium sogar zu einer Totgeburt führen. Meinst merken schwangere Frauen nicht, wenn sie Symptome bekommen, da diese sich oftmals, während der Schwangerschaft nicht zeigen. Der Käse wurde in ganz Deutschland vertrieben, abgesehen vom Saarland, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Verbraucher-Warnung: Welcher Penny-Käse ist gefährlich?

Natürlich ist nicht jeder Gorgonzola von Penny betroffen. Die Verbraucher-Warnung gilt ausschließlich für den Gorgonzola, von San Fabio, der Marke “Igor s.r.l.”. Auch die Sorten “piccante” und “dolce” sind mit eingeschlossen. Die infizierten Käse haben die Chargennummern “EAN 22 13 85 69” und “EAN 23 68 53 90” und das Mindesthaltbarkeitsdatum 26.11.2019. Produkte der Marke, die ein anderes MHD, oder eine andere Chargennummer haben, sind davon ausdrücklich nicht betroffen. “Igor s.r.l.” entschuldigt sich natürlich bei den Verbrauchern und zog die verseuchten Produkte sofort aus dem Verkehr. Die Kunden können nun jederzeit den Gorgonzola in ihrem Penny umtauschen, natürlich auch ohne die Vorlage des Kassenbons.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.