Anzeige

Wer's glaubt wird selig - München-Schwabing - Bombenentschärfung

1
20120831 Bombenalarm: Kinoplakat: Wer-glaubt-wird-selig-Schwabing3353.jpg Bombenentschärfung
München: Feilitzschstraße | München-Schwabing

20120831-Bombenalarm-Wer-glaubt-wird-selig-Schwabing3353.jpg

Was bleibt noch?

Bombenentschärfung München-Schwabing

Ein altes Haus musste dem Modernen weichen.
Wo einst im Kinofilm herumlagen die Leichen.
Wo Kneipe Schwabing Nummer Sieben.
Ist nun nichts mehr davon übrig geblieben.

Eine Bombe wohlweislich versteckt.
Wurde nach siebenundvierzig Jahren entdeckt.
Die Zündung war kompliziert gewesen.
Darum musste die Bombe gesprengt werden.

Die Umgebung auf einen Kilometer wurde geräumt.
Wer nicht da war hatte wirklich nichts versäumt.
Die Menschen mussten aus den Wohnungen heraus.
Das Warten begann, ob Gutes oder vielleicht oh Graus.

Die Explosion war gewaltig, die Scheiben zerbarsten.
Die Menschen schaulustig, so manch einer garstig.
Zum Glück ist nur Sachschaden entstanden, der Verstand siegt.
Und das Hoffen: Dass nicht noch irgendwo eine versteckt liegt.

Wer glaubt wird selig, steht auf einem Plakat.
Hinter zerbrochener Scheibe noch immer parad.
Der Glaube lässt uns Hoffen und wir sind dazu bereit.
Das Kinostück wird bestimmt weiterhin gezeigt.

Foto
20120831-Bombenalarm-Wer-glaubt-wird-selig-Schwabing3353.jpg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.