Anzeige

Großstadtschelmerei I

Die Abmahnung

Der Prokurist einer Firma bekommt eines Tages ein Schreiben von seinem Chef.
Er öffnete den Umschlag und las:

„Sehr geehrter Herr Prokurist Meier,
auf Umwegen ist mir zu Ohren gekommen, dass Sie seit einiger Zeit ein außereheliches, sexuelles Verhältnis zu meiner Ehefrau unterhalten sollen.
Sollte dies den Tatsachen entsprechen, so bitte ich Sie eindringlich, diese außereheliche, sexuelle Beziehung zu meiner Ehefrau sofort zu beenden, da ich mich sonst genötigt sehe, Ihnen fristlos zu kündigen!

Mit freundlichen Grüßen
Direktor Wagner“

Der Prokurist las das Schreiben mehrmals, schüttelte verwundert den Kopf, schmunzelte, setzte sich dann aber sofort an seinen PC und verfasste einen Antwortbrief.
Er schrieb:

„Sehr geehrter Herr Direktor Wagner,
hiermit bestätige ich Ihnen zunächst den Empfang Ihres Rundschreibens.“

erschienen in: "kein Grund, lauthals zu singen"
Kapitel: Großstadtschelmereien
W. Kreiner - Gryphon-Verlag
ISBN: 978-3-935192-25-5
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.