Anzeige

Glosse: Die Krise der Krise, oder: die Inflation der Inflation

Früher war alles besser. Auch die Krisen. Erinnern wir uns doch an die Mutter aller Krisen, die Weltwirtschaftskrise in den zwanziger Jahren. Da standen die Arbeitslosen Schlange vor den Arbeitsämtern, Broker und Manager begingen Selbstmord und die Not war allenthalben sichtbar, greifbar, fühlbar, als hätte die Krise einen besonderen Geruch, an dem man sie erkennt. Eine Art Hungergeruch sozusagen.

Und die Krise heute? Vor den Agenturen für Arbeit herrscht gähnende Leere, Broker bekommen ihre Boni und riechen kann man gar nichts. Im Gegenteil, die Leute kaufen ein, als gäbe es kein Morgen.

Woran erkennt man eigentlich eine Krise? An der Inflation haben es die Leute früher gemerkt. Da reichte, was am Morgen noch ein Monatslohn war, am Nachmittag gerade noch für einen Hut. Da wurden Hamsterkäufe auf dem Lande getätigt. Was natürlich nicht bedeutet, dass dort Hamster gekauft wurden. An denen ist ja viel zu wenig dran. Sondern Hühner, Eier, Schinken im Tausch gegen den am Nachmittag gekauften Hut oder Zigaretten. Was im Übrigen für die Bauern gar keine so schlechte Zeit war.

Jetzt habe ich mir sagen lassen, so eine Deflation wäre ja viel schlimmer, wie eine Inflation. Wie soll ich mir das vorstellen? Ich bekomme plötzlich mehr für mein Geld? Mieten sinken? Und die Gewerkschaften fordern eine Lohnsenkung von nur fünf Prozent und es gibt Streik, weil die Arbeitgeber auf acht-Komma-neun Prozent bestehen? Oder arbeiten die, die sonst streiken müssten, dann etwa freiwillig länger, um die Bonzen immer tiefer in die Deflation zu treiben? Teuflischer Gedanke! Verkehrte Welt!

Nein, da ist mir unsere Krise mit Preissteigerungen und Streiks schon lieber. Die Zeit der Bescheidenheit sei vorbei, propagiert Verdi-Chef Bsirske. Dann sollten wir uns wenigstens eine richtige Krise leisten. So mit Schlangen von Arbeitslosen und Hungergeruch und allem. Halt eine Krise, wo für jeden was dabei ist. Und dann macht bestimmt auch jeder mit. Krise für alle! (tb)


Abweichen von den myHeimat-AGB’s ist dieser Artikel nicht automatisch zur Veröffentlichung freigegeben. Wenn Sie diesen Artikel veröffentlichen wollen, setzen Sie sich bitte mit dem Autor in Verbindung. Tom Buntrock, Tom@NewsTom.de
0
16 Kommentare
338
Tom Buntrock aus München | 12.05.2010 | 09:40  
338
Tom Buntrock aus München | 12.05.2010 | 17:22  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 12.05.2010 | 21:48  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 12.05.2010 | 21:49  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 13.05.2010 | 09:30  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 13.05.2010 | 20:06  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 13.05.2010 | 20:20  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 13.05.2010 | 20:29  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 13.05.2010 | 21:48  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 14.05.2010 | 14:34  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 14.05.2010 | 17:25  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 14.05.2010 | 17:40  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 15.05.2010 | 10:36  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 15.05.2010 | 17:50  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 15.05.2010 | 17:52  
338
Tom Buntrock aus München | 17.01.2012 | 11:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.