Anzeige

5. Global Day for Darfur: Kinder in Gefahr!

Seit fünf Jahren herrschen in der westsudanesischen Provinz Darfur Krieg und schreckliche Gewalt. Immer noch werden unschuldige Zivilisten getötet, Dörfer zerbombt und niedergebrannt und Frauen vergewaltigt. Wie in allen Konflikten sind es besonders die Kinder, die darunter leiden. Aus diesem Grund haben Organisationen wie amnesty international, Human Rights Watch und viele mehr den 13. April 2008 zum Global Day for Darfur unter dem Motto "Kinder in Gefahr" ausgerufen.

Etwa 2 Millionen Kinder sind in Darfur von dem Konflikt betroffen. Da die Gewalt gegenüber Mitarbeitern von humanitären Organisationen zugenommen hat und sich der Zugang zu Hilfsleistungen für die Betroffenen dadurch verschlechtert hat, nahm der Anteil der Akut unterernährten Kinder 2007 von 12,9 Prozent auf 16,1 Prozent zu. So ist seit 2004 in Darfur erstmals wieder die Marke für den offiziellen UN-Notstand überschritten worden.

Fast jedes zweite Kind in Darfur ist im Moment ohne Zugang zu Schuldbildung und jeglicher Zukunftschancen beraubt.

Etwa 7000 Kinder sind in Darfur Teil von bewaffneten Gruppen. Dies betrifft sowohl Rebellengruppen als auch von der Regierung unterstützte Milizen. Besonders regierungsnahe Milizen rekrutieren Kinder mit brutaler Gewalt.

Jüngst wurden bei Angriffen der Regierungsarmee und verbündeter Milizen auf die Städte Sirba, Abusurouj und Sylyia in Westdarfur im Februar 115 Menschen getötet, 12.000 Menschen flohen in den benachbarten Tschad, viele Kinder wurden auf der Flucht von ihren Eltern getrennt, Frauen und Mädchen werden permanent Opfer sexueller Gewalt.

Seit Ausbruch der Kämpfe in Darfur verloren etwa 200 000 Menschen ihr Leben und mehr als 2,2 Millionen wurden vertrieben und leben nun in Flüchtlingslagern in Darfur oder dem benachbarten Tschad. Insgesamt sind 4 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Der Konflikt in Darfur zeichnet sich durch besonders brutale Gewalt aus. Vor allem die von der Regierung unterstützten Reitermilizen, die so genannten Janjawid, brennen immer wieder Dörfer nieder. Zivilisten werden am lebendigen Leib verbrannt, Frauen vor den Augen ihrer Angehörigen vergewaltigt und selbst Kinder kaltblütig ermordet oder zu Soldaten rekrutiert.

Prominente Kinderbuchautoren, darunter Harry-Potter-Autorin
J.K. Rowling und die Deutsche Cornelia Funke, haben zum
Global Day for Darfur einen gemeinsamen Appell veröffentlicht

amnesty international hält zusammen mit Darfur Hilfe e.V. eine Kundgebung am 13. April 2008 um 11 Uhr am Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin, um auf die Situation in Darfur aufmerksam zu machen.

Links mit Informationen, Petitionen und Kampagnenmaterial:

Globe for Darfur: http://www.globefordarfur.org/

amnesty international: http://www.amnesty.org/en/appeals-for-action/darfu...

Sudan Koordinationsgruppe von amnesty international Deutschland: http://www.amnesty-sudan.de/

Darfur Hilfe e.V.: http://www.darfur-hilfe.org/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.