Anzeige

Münchner Polizistin mit Kopfschuss niedergestreckt, Täter wurde verhaftet

Christoph 16 zum einsatz (piqs.de ID: c3144323924080d57dc90173c6570a42)
München: Brunnen | Ein Streit zwischen mehreren Personen, am Bahnsteig S-Bahnhof in Unterföhring war wohl der Auslöser für diese schreckliche Tat.

Am Dienstag 13.06.2017 ereignet sich ein Streit zwischen mehreren Personen, bei dem ein Mann ein Messer in der Hand hielt. Zeugen informierten die Polizei.
Eine Streife versuchte den Streit zu schlichten. Einer der Männer wollte den Polizisten in das Gleisbett stoßen. Das konnte der Beamte verhindern.
Ein Gerangel enstand das auf dem Boden endete. Der mutmaßliche Täter konnte dem Beamten die Schusswaffe entwenden, zog diese und versetzte einer Polizistin einen Kopfschuss.
Diese wurde schwer Verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Wieterhin wurden zwei unbeteiligte Personen verletzt.

Der S- Bahn Verkehr wurde über Stunden gesperrt, ist aber mittlerweile wieder freigegeben.
Von dem Täter geht keine Gefahr mehr aus, er ist ebenfalls in einer Klinik untergebracht worden. Für ein Attentat so der Polizeisprecher gibt es keine Hinweise. Ingesamt waren über 200 Polizisten im Einsatz.

Ob die gewaltsam entnommene Waffe bereits entsichert war, ist nun ein Bestandteil der Ermittlungen



Nachtrag 12.07.2017
Die Polizistin schwebt weitehin in Lebensgefahr, leider können Ihre Kollegen keine positivere Nachricht übermitteln.

dpa/gb
0
8 Kommentare
26.492
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 13.06.2017 | 15:23  
56.982
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.06.2017 | 01:51  
9.219
Rainer Bernhard aus Seelze | 14.06.2017 | 01:59  
26.492
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 14.06.2017 | 08:38  
7.220
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 14.06.2017 | 13:54  
56.982
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.06.2017 | 03:05  
26.492
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.06.2017 | 10:34  
56.982
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.06.2017 | 03:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.