Anzeige

Buchtipp: „All die alten Kameraden“ von Guido M. Breuer

Regionalkrimis sind „in“. Allen voran Geschichten, die sich in Deutschlands mörderischster Gegend, der Eifel, abspielen. Der bekannteste Autor ist zweifelsohne Jacques Berndorf alias Michael Preute. Doch gibt es noch einige mehr, darunter Guido M. Breuer. Er wurde 1967 in Düren geboren, ist also ein echter Eifeler, der die Gegend kennt, die er mit viel Liebe detailliert beschreibt. Seine Protagonisten sind 3 ältere Herrschaften, Bewohner einer Seniorenresidenz in Nideggen. Lorenz „Opa“ Berthold, versucht sich im Geheimen am Krimischreiben und führt öfter Selbstgespräche mit seinem Alter Ego „Kommissar Wollbrand“. Mit Gustav Brenner, der mitunter irgendwie schlafwandelt bzw. mysteriöse Aussetzer hat, bespricht Lorenz seine aktuellen „Fälle“ und mit dem Neuzugang Bärbel Müllermeister, einer lebensfrohen Künstlerin, ist das Verbrecher jagende Trio komplett. Bei ihren nicht immer ungefährlichen Aktivitäten werden die 3 neugierigen Senioren gelegentlich „handfest“ vom jungen Pfleger Benny unterstützt.
In „All die alten Kameraden“ treffen sich deutsche und amerikanische Überlebende der „Schlacht im Hürtgenwald“**zu einer Gedenkfeier auf dem Soldatenfriedhof in Hürtgen. Einige der betagten Veteranen und ihre Angehörige haben allerdings Böses im Sinn. Sie sind auf der Suche nach einem versteckten Schatz, den es zu finden gilt, koste es, was es wolle, Mord eingeschlossen. Opa Bertholds Enkelin Rita, Kriminalkommissarin aus Köln, hat eine Menge zu tun, die rüstigen Schnüffler aus der Schusslinie von Gangstern und Polizei zu halten bis der Mörder gefasst ist.
Eine spannende und humorvolle Lektüre mit sympathischen Figuren und schönen Landschaftsbeschreibungen, die Lust auf Urlaub in der Eifel wecken.
Bibliographische Angaben: Guido M. Breuer: All die alten Kameraden. KBV-Verlag. 2009. Euro 9.50
2 weitere Romane um die skurrilen Alten sind inzwischen erschienen:„Altes Eisen“ und „Alte Narben“.
**Aus Wikipedia: Die Schlacht im Hürtgenwald bezeichnet eine Reihe von drei Abwehrschlachten der Wehrmacht gegen die angreifende US Army im Gebiet der Nordeifel gegen Ende des Zweiten Weltkrieges. Die Kämpfe um den Hürtgenwald zählen zu den schwersten Kämpfen des Zweiten Weltkrieges überhaupt.
Mehr zur Schlacht im Hürtgenwald können Interessierte hier nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_im_H%C3%BCrt...
0
2 Kommentare
26.527
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 10.02.2012 | 20:31  
949
Ingrid Wittich aus Mücke | 10.02.2012 | 21:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.