Anzeige

Wenn Autos Autos kaufen würden . . .

weil das aber unmöglich ist . .

VW-Werk in Emden drosselt Produktion

(Für unsere gesamte ostfriesische Region eine Katastrophe)

Sparen kann nur der, der auch etwas zum Sparen hat, das aber wird für immer mehr Menschen unmöglich und mit Geld welches man nicht hat kann man Autos schon mal gar nicht kaufen und viele andere Dinge auch nicht.
Die in astronomische Höhen gestiegenen Energiepreise sind dabei nur ein Grund.

Da mögen die noch vollen Sonntags- und Mitternachtsshoppingzeiten eine noch so große Kauflust vorgaukeln.
Ein Dominostein nach dem anderen fällt . .

So der NDR: Die Automobilbranche leidet unter der Eurokrise. Hersteller und Zulieferer kämpfen um ihre Absätze, versuchen sich neue Märkte in Asien und Amerika zu erschließen. Einer der wenigen Konzerne, der immer noch mit Spitzenumsätzen glänzt, ist Volkswagen. Doch auch am derzeitigen Marktführer geht die mangelnde Kauflust der Italiener, Spanier und Griechen nicht spurlos vorbei. Im Herbst standen die Bänder im Werk Emden bereits fünf Tage still, nun wird die Produktion erneut gedrosselt. Damit werden in Emden in diesem Jahr wohl weniger Autos produziert als 2011 . . siehe hier weiter: http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg...

"Mehrfach wurde bereits über den sinkenden Absatz von PKWs in der Euro-Zone berichtet. Nun beginnt auch der LKW-Absatz einzubrechen: Die schwedische Volvo-Gruppe hat soeben bekanntgegeben, sie werde die LKW-Produktion um 25% (!) zurückfahren. Der europäische Fahrzeugherstellerverband ACEA hat mitgeteilt, dass die PKW-Neuzulassungen in Europa im Oktober um 4,8% gesunken sind. Für die nächsten Monate rechnet die ACEA mit einem starken Absatz-Rückgang"
Quelle: http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=1742

.
0
1 Kommentar
23.591
Kurt Battermann aus Burgdorf | 19.11.2012 | 20:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.